#digitalejugendarbeit - Offene Jugendarbeit in der digitalen Gesellschaft

Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit zum Safer Internet Day 2017

Wien (OTS) - Die digitale Welt ist ein relevanter Teilbereich jugendlicher Lebenswelten. Aber auch Fachkräfte der Offenen Jugendarbeit halten sich meist privat und beruflich im virtuellen Raum auf und arbeiten auf vielfältige Weise damit. Neben zahlreichen Vorteilen digitaler Räume und Interaktion ist Vorsicht geboten wenn es um Datenschutz und rechtliche Grauzonen geht.

Für Jugendarbeiter_innen ergeben sich aus den sich schnell entwickelnden technischen Neuerungen einerseits neue Möglichkeiten der beruflichen Praxis, aber zugleich auch Notwendigkeiten der fachlichen Auseinandersetzung und Strategie.

Am heutigen Safer Internet Day kündigt das bundesweite Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA) an im Jahr 2017 einen Schwerpunkt auf die Thematik zu legen. So findet von 19. bis 21. November eine bundesweite Fachtagung mit dem Titel #digitalejugendarbeit in Wien statt.

Informationen finden Sie auf: http://www.boja.at/fachtagung/

Rückfragen & Kontakt:

Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit
Mag.a Stephanie Deimel, M.A.
c/o Lilienbrunngasse 18/47, 1020 Wien, Österreich
Mail: stephanie.deimel@boja.at , Tel: 0660-5768237

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BOJ0001