Brigittenau: Vortrag „Diktatur des Effizienzdenkens“

Wien (OTS/RK) - Das Februar-Programm des Vereines „Aktionsradius Wien“ hat den eigenwilligen Titel „Das nutzlose Programm“ und betrifft „Bildungsinhalte, die die Wirtschaft nicht braucht“. In sechs Veranstaltungen werden der „Siegeszug der Ökonomie“ und die „Bereitschaft zum Aussteigen“ behandelt. Am Dienstag, 7. Februar, hält die deutsche Buchautorin Marianne Gronemeyer im „Aktionsradius Wien“-Vereinslokal (20., Gaußplatz 11) einen Vortrag zur Thematik „Diktatur des Effizienzdenkens“ und setzt sich dabei mit Formen einer „monokulturellen Verwüstung“ sowie mit dem Bedarf nach „funktionalen Menschen“ auseinander. Danach ist eine Diskussion geplant. Beginn:
19.30 Uhr. Einlass: 19.00 Uhr. Die Besucherinnen und Besucher sollen Spenden geben. Auskünfte: Telefon 332 26 94, E-Mail office@aktionsradius.at.

Allgemeine Informationen:
Autorin Marianne Gronemeyer:
www.marianne-gronemeyer.de
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001