Kundgebungen zum Akademikerball 2017: Friedlicher Verlauf

Wien (OTS) - Die Kundgebungen für und gegen den Akademikerball 2017 verliefen ohne nennenswerte Zwischenfälle. Das polizeiliche Ziel, sowohl friedliche Versammlungen als auch eine sichere Zufahrt zum Ball sicherzustellen, wurde erreicht. Der große Demonstrationszug der Ballgegner marschierte kurz nach 18:00 Uhr von der Universität Wien mit ca. 2.800 Personen ab. Die Schlusskundgebung fand plangemäß am Stephansplatz statt. Im Bereich Elisabethstraße und anderen Straßen kam es zeitweise zu kurzfristigen Sitzblockaden. Insgesamt erfolgten bis zum jetzigen Zeitpunkt 65 Identitätsfeststellungen und 4 Verwaltungsanzeigen. Das Platzverbot rund um die Hofburg konnte zeitnah auf ein Minimum reduziert werden, um die Verkehrsbeschränkungen so gering als möglich zu halten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006