Freiheitliche Wirtschaft: Leistungskürzung der SVA macht dringenden Reformbedarf deutlich !

EPU-Sprecherin Ortner kritisiert realitätsfremde rot-grüne Pseudoaufregung: Knapp daneben ist auch vorbei, meine Damen und Herren!

Wien (OTS) - „Die künstliche Aufregung von Rot und Grün um die SVA-Leistungskürzungen bei den freiwilligen Zusatzversicherungen beweist nur, dass hier wenig Praxisbezug besteht. Die linken Sozialträumer fordern seit Jahren einen Wegfall des Selbstbehaltes ohne jeden brauchbaren Vorschlag, wie das eigentlich finanziert werden soll!“, kritisiert die EPU-Sprecherin der Freiheitlichen Wirtschaft Elisabeth Ortner die jüngsten Aussagen von SWV-SP-Matznetter.  

Ortner fordert im Gegenzug, die längst fällige Reform der Sozialversicherungen umgehend anzugehen. „Wir sind für die Zusammenlegung aller Sozialversicherungsträger, um Ungleichbehandlungen endlich zu beenden. Unser Motto ist: Eine Versicherung, ein Beitrag! Weg mit Doppelbeiträgen an verschiedene Sozialversicherungsträger mittels einem einheitlichen Beitragskonto. Wir brauchen eine effektive Grundsicherung für Kleinstunternehmer, aber nicht zu Lasten der anderen Beitragszahler! Wir setzen auf individuelle Eigenverantwortung, statt der staatlichen Bevormundung.“, so Ortner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft - RfW
EPU-Sprecherin Elisabeth Ortner
0043 676 3264706
vorarlberg@freiheitliche-wirtschaft.at
www.freiheitliche-wirtschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0002