Schwere Körperverletzung mit Messer: Chronologie einer Täterfestnahme

Wien (OTS) - Wien: Am 25.01.2017 ereignet sich gegen 03:00 Uhr vor einem Lokal in der Laxenburger Straße (10. Bezirk) eine schwere Körperverletzung an einem 21-Jährigen. Das Opfer wird mit einem Messer schwer verletzt und muss notoperiert werden, der Täter ergreift die Flucht. Darauffolgende Ermittlungstätigkeiten des LKA Wien - Außenstelle Süd - erweisen sich als schwierig, u.a. weil der 21-Jährige immer wieder falsche Identitäten angibt, um seinen rechtswidrigen Aufenthalt im Bundesgebiet zu verschleiern. Aufgrund verschiedener Hinweise und Aussagen gelingt es den Kriminalisten nach kurzer Zeit, einen 31-jährigen Mann als dringend tatverdächtig auszuforschen. Sein Aufenthaltsort ist jedoch unbekannt.

Kärnten: Am 26.01.2017 führen Polizisten am Hauptbahnhof Villach routinemäßige Fremdenkontrollen durch. Hierbei wird auch ein Mann bei der versuchten Ausreise nach Italien einer Kontrolle unterzogen. Es stellt sich heraus, dass sich der Kontrollierte rechtswidrig im Bundesgebiet aufhält. Der Mann wird festgenommen und in das Anhaltezentrum Vordernberg überstellt. Er ist 31 Jahre alt.

Nach elektronischem Datenabgleich zwischen Wien und Kärnten stellt sich heraus, dass es sich in Wien und Villach um ein und denselben Mann handelt. Der Mann wird am 01.02.2017 in das Anhaltezentrum Hernalser Gürtel nach Wien überstellt. Am 02.02.2017 wird nach gerichtlicher Anordnung die Festnahme über den 31-Jährigen ausgesprochen und eine Verlegung in eine Justizanstalt durchgeführt. Weitere Ermittlungstätigkeiten sind noch im Gange.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001