AVL DiTEST beweist erneut Kompetenz als Technologievorreiter

Grazer Unternehmen überzeugt auf der AutoZum 2017

Salzburg/Graz (OTS) - Innovativ, vielfältig und kundennah: So präsentierte sich AVL DiTEST heuer auf der AutoZum 2017 in Salzburg. Als internationale Fachmesse für Automobilwirtschaft lockte die Messe wieder zahlreiche Interessierte. AVL DiTEST stellte neben der breiten Produktpalette von Diagnose- bis zu Klimaservice-Geräten, auch die ausführliche Expertise und Beratung für Besucher in den Fokus. Als besonderes Highlight unter den KFZ-Technikern galten die Klimawartungsgeräte für das Kältemittel R1234yf.

Den Treffpunkt der Automobilwirtschaft 2017 ließ sich das Grazer Unternehmen AVL DiTEST auch dieses Jahr nicht entgehen: Von 18. bis 21. Jänner kamen renommierte Aussteller aus den Bereichen Autoteile, Werkstattausrüstung, Zubehör und viele weitere zur internationalen Fachmesse AutoZum in Salzburg zusammen. Mit mehr als 23.000 Besuchern trafen zahlreiche Interessierte auf kompetente Händler. „Der persönliche Kontakt zu unseren Kunden ist ein tragender Faktor für unseren Erfolg. Wir konnten diesmal wieder viele qualitative Kundengespräche in entspannter Atmosphäre führen. Dies ermöglichte uns vor allem die prominente Platzierung auf den Messeständen unserer Vertriebspartner, die auch dieses Jahr wieder unsere gute Zusammenarbeit zeigt“, fasst Gerald Lackner, CEO der AVL DiTEST Gruppe, den Auftritt auf der Messe zusammen.

AVL DiTEST als kompetenter Partner

Das Grazer Unternehmen war mit einem besonders breiten Produktspektrum auf der Messe vertreten. Die Schwerpunkte lagen vor allem auf den Klimaservice- sowie ECU-Diagnose Geräten. Eines der Messe-Highlights dazu war das Update 2016-03 zur XDS 1000 Diagnosesoftware, bei dem der Schwerpunkt bei japanischen und koreanischen Fahrzeugen liegt. „Großes Interesse zeigten Kunden auch für unsere Klimaservicegeräte. Dabei spielt auch der aktuelle Umstieg von Automobilherstellern auf das umweltfreundliche Kühlmittel R1234yf für Klimaanlagen eine Rolle, die es in weiterer Folge zu warten gilt. KFZ-Techniker setzen hier das Vertrauen in unsere Kompetenz ihnen mit Know-how zur Seite zu stehen. Sie schätzen uns als Partner und Experte auf diesem Gebiet. Auch zur neuen Technologie R744, die derzeit schon bei Daimler in Umsetzung ist, konnten wir viele offene Fragen beantworten“, stellt Lackner fest. Für mehr Ordnung in der Werkstatt, wurde speziell für die AVL DiTEST Messtechnik Produkte ein Ordnungssystem als Kabelaufroller vorgestellt. Die mehrfach bewerteten Abgastester CDS und MDS und die Hochvoltmesstechnik HV-Safety 2000 waren bei den Stand-Besuchern ebenfalls hoch im Kurs.

Über AVL DiTEST
AVL DiTEST (www.avlditest.com) ist Teil der AVL-Gruppe. Das Unternehmen beschäftigte 2016 gemeinsam mit den internationalen Tochtergesellschaften 240 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 47,5 Millionen € in 2015 erwirtschafteten. In Europa gelten die Entwicklungen der österreichisch-deutschen Kfz-Diagnose-und Messtechnik-Spezialisten als technologischer Maßstab. Namhafte Automobilhersteller wie VW, BMW, Jaguar Land Rover, der Daimler-Konzern oder der österreichische Motorradhersteller KTM vertrauen auf das technische Know-how aus Graz. Kfz-Diagnose, Messtechnik und Abgasuntersuchung sind die bedeutenden Geschäftsfelder von AVL DiTEST.

Rückfragen & Kontakt:

Externe Medienbetreuung
Putz & Stingl Event, Public Relations & Werbung GmbH, Mag. Melanie Wallner, 2340 Mödling, Badstraße 14a, Telefon: +43 (0)2236 2342411 oder E-Mail: wallner@putzstingl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PUZ0001