VP-Schwarz: Gesamtkonzept für den Praterstern dringend notwendig

Ganzheitliche Entwicklungskonzepte statt sinnloser Einzelmaßnahmen – Lichtenegger gefordert endlich Taten zu setzen – Gesamtkonzept der ÖVP Leopoldstadt aufgreifen

Wien (OTS) - „Für uns steht ganz klar fest: Es braucht für den Praterstern tiefgreifende Lösungen statt ein weiteres Schönreden der mehr als bedenklichen Lage. Wir brauchen vor allem neue, ganzheitliche Entwicklungskonzepte statt sinnloser Einzelmaßnahmen. Ein Alkoholverbot alleine ist nicht die Lösung, denn dies würde nur eine Verdrängung in die Wohnviertel bewirken. Ein Alkoholverbot kann nur Teil von einem Ganzen sein. Bauliche Maßnahmen, ein Lichtkonzept, sowie auch die Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen sind hier dringend erforderlich“, so die gf. Bezirksparteiobfrau der Leopoldstadt, Gemeinderätin Sabine Schwarz angesichts des heutigen Petitionsausschusses.

„Dieses Petitionsverfahren künstlich in die Länge zu ziehen, hilft niemandem weiter. Wir haben daher durchgesetzt, dass der Petitionsausschuss Bezirksvorsteherin Lichtenegger auffordert, mit den zuständigen Stellen zum Thema Praterstern regelmäßig einen Jour Fixe abzuhalten und gegenüber der Leopoldstädter Bezirksvertretung einen regelmäßigen Bericht über den aktuellen Entwicklungsstand abzuliefern. Nun ist die Bezirksvorsteherin gefordert endlich aktiv zu werden und konkrete Taten zu setzen“, so Schwarz weiter.

„Im Zuge der letzten Bezirksvertretungswahl haben wir ein Gesamtkonzept für den Praterstern vorgestellt, das endlich aufgegriffen werden muss. Denn die derzeitige Insellösung bringt Abschottung, die wiederum zu erhöhter Verunsicherung und Kriminalität führt. Der Praterstern muss wieder besser in den Bezirk integriert werden, um vom Angstraum wieder zum Lebensraum zu werden. Im Sinne der Bürgerinnen und Bürger“, so Schwarz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002