Mailath: Wien setzt Anreize zur Frauenförderung im Fernsehfilm

Wien (OTS) - Mailath: Wien setzt Anreize zur Frauenförderung im Fernsehfilm

 

„Im Vorjahr ist es gelungen, den Anteil weiblicher Filmschaffender im Rahmen der Fernsehfilmförderung zu verdoppeln. Erreicht wurde dies durch neue frauenfördernde Richtlinien in diesem Bereich“, betont Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny die Vorreiterrolle Wiens im Zuge der Verleihung der Österreichischen Filmpreise, die heute, Mittwoch, im Wiener Rathaus stattfindet. „So konnte der Anteil von Frauen in Regie, Drehbuch oder Produktion von 11 auf 25 Prozent erhöht werden. Das ist der richtige Weg, einer bestehenden Ungleichheit entgegenzuwirken und den Kulturstandort Wien für Filmemacherinnen und Filmemacher gleichermaßen attraktiv zu gestalten“, schließt Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und wünscht den Nominierten Alles Gute.

  

Rückfragen & Kontakt:

Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010