Nationalrat – Cap: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk essentiell für Demokratie und Rechtsstaat

Wien (OTS/SK) - „Wir können stolz sein, dass wir in Österreich einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk haben, der in ganz Europa herzeigbar ist und eine gute Leistung erbringt. Die dreieinhalbtausend Angestellten des ORF machen einen tollen Job“, betont Josef Cap, SPÖ-Bereichssprecher für Medien, in der heutigen Nationalratsdebatte rund um den ORF-Jahresbericht 2015. Es sollte in unser aller Interesse sein, das österreichische Element in der deutschsprachigen Medienlandschaft zu unterstützen. ****

„Wollen Sie, dass das Geld nur noch nach Kalifornien oder Köln fließt?“, fragt Cap in Richtung der FPÖ und NEOS, die mit verschiedenen Initiativen und Beiträgen immer wieder die Position des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Österreich schwächen wollen, unter anderem etwa mit einer Petition, die besagt, dass der ORF die eigens produzierten Formate an Privatsender verkaufen solle. „Gerade jetzt, in Zeiten wie diesen, erfüllt der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine wesentliche Funktion für Demokratie und Rechtsstaat“, so Cap abschließend mit Verweis auf den fragwürdigen Umgang Donald Trumps mit Medien in den USA. (Schluss) lp/dj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009