Jugendliche für IT-Sicherheit sensibilisieren

Security Day des Studiengangs IT Security an der FH St. Pölten

St. Pölten (OTS/FHSTP) - Mehr als 700 SchülerInnen und LehrerInnen aus ganz Österreich besuchten gestern den 13. Security Day an der FH St. Pölten und informierten sich zum Thema IT-Sicherheit. Am Programm standen die Gefahr für Leib und Leben durch unsichere IT, der Schutz der Privatsphäre im Internet sowie Workshops zum Erlernen und Testen praktischer Kenntnisse zur Abwehr von IT-Angriffen.

Gefahren durch Computerviren, HackerInnen und Webattacken auf die IT-Infrastruktur steigen und schaffen Bedarf für Expertinnen und Experten zur Abwehr solcher Angriffe. Mit dem Security Day bietet die FH St. Pölten im Rahmen ihres Bachelorstudiums „IT Security“ Schülerinnen, Schülern und Interessierten Einblick in aktuelle Forschungsthemen der IT-Sicherheit und einen Überblick über die entsprechenden Ausbildungsmöglichkeiten an der FH St. Pölten. 

Die Keynote hielt heuer Wieland Alge von Barracuda Networks. Er referierte zur Zukunft der IT-Sicherheit und ihren Einfluss auf unser Leben. „IT-Security ist zu einem entscheidenden Faktor in unserem täglichen Leben geworden. Es geht nicht nur um Daten, sondern um unmittelbare Einflüsse bis hin zur Gefahr für Leib und Leben“, so Alge.

Die weiteren Vorträge und die Workshops der Veranstaltung boten Details zu den einzelnen Gefahren und zu den Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren. Wie man die Privatsphäre im Internet schützen kann, erfuhren die Jugendlichen beim Vortrag von FH-Dozent Markus Huber. Er stellte sein Projekt „upribox – Usable Privacy Box“ vor. Die von Huber entwickelte Box verbirgt persönliche Daten beim Surfen im Internet und ermöglicht werbefreies und anonymes Surfen via WLAN.

Sebastian Schrittwieser, Leiter des Josef Ressel-Zentrums der FH St. Pölten für die konsolidierte Erkennung gezielter Angriffe, zeigte, was Smartphone-Messenger über ihre AnwenderInnen wissen und was man beim Datenschutz beachten sollte.

Bei Workshops boten IT-Sicherheitsexperten der FH St. Pölten den Jugendlichen Einblicke in Themen der IT-Sicherheitsforschung und -praxis.

Weitere Informationen: www.fhstp.ac.at, www.fhstp.ac.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Mark Hammer
Marketing und Unternehmenskommunikation
T: +43/2742/313 228 269
M: +43/676/847 228 269
E: mark.hammer@fhstp.ac.at
I: https://www.fhstp.ac.at/de/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001