Wohlmuth: Beschäftigungsprogramm von Bundeskanzler Kern für Ältere wird Arbeitslosigkeit punktgenau bekämpfen

Pensionistenverband unterstützt Aktion 20.000

Wien (OTS) - Anlässlich der heute bekannt gegebenen hohen Arbeitslosenzahlen trotz hoher Beschäftigungszahlen im Segment 50-Plus bezeichnet der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) das von Bundeskanzler Kern forcierte Beschäftigungsprogramm als „punktgenaue Maßnahme“. PVÖ-Generalsekretär Andreas Wohlmuth: „20.000 Personen ab 50 Jahren sollen dadurch rasch und in sehr nahe in Gemeinden, dem unmittelbaren Lebensraum der Menschen bzw. in gemeinnützigen Trägervereinen Arbeit erhalten.“

Im beschlossenen Regierungsprogramm sind dafür 200 Millionen Euro Förderung vorgesehen. „Wir sind von der Notwendigkeit und Richtigkeit dieser Maßnahme überzeugt und der Pensionistenverband will daher unterstützend mitwirken. Wir wissen um die negativen Folgen von Arbeitslosigkeit im Alter und kennen gleichzeitig die Bereiche, wo es notwendig wäre, das etwas gemacht werden sollte, aber aus Personalmangel oft nicht erledigt wird. Der Schlüssel zum Erfolg liegt sicher darin, in den Regionen bzw. Gemeinden Beschäftigungsmöglichkeiten zu lokalisieren und über die Beschäftigungs-Aktion 20.000 älteren, seit langem Arbeitssuchenden einen Wiedereinstieg ins Berufsleben zu ermöglichen. Die Gemeinden sind hier die erste Adresse, denn auch sie kennen die Lage vor Ort. Der Pensionistenverband hat über 1.700 Ortsgruppen in nahezu allen Städten und Gemeinden und steht unterstützend zur Verfügung“, erklärte der PVÖ-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Andreas Wohlmuth
Generalsekretär
0664 48 36 138

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001