Ein starkes Signal für das Original

Pressekonferenz Markenartikelverband

Wien (OTS) - Bereits zum 21. Mal startet der Verband der Markenartikelindustrie eine Kampagne, die Original-Herstellermarken landesweit vereint.

Die diesjährige Initiative rückt eine wesentliche Eigenschaft der Herstellermarken in den Blickpunkt: Es wird die Einzigartigkeit und der daraus resultierende Magnetismus für die Öffentlichkeit spürbar. Mittels Integration einer App macht die Kampagne auch einen weiteren Schritt ins digitale Zeitalter. Als crossmediale Maßnahme erhalten KonsumentInnen beim Kauf eines teilnehmenden Markenprodukts einen Markentreue-Bonus auf ihr Smartphone – und das unabhängig vom jeweiligen Handelsoutlet. Die Offensive des heurigen Jahres übertrifft mit 43 teilnehmenden Herstellermarken sogar die Jubiläumskampagne aus dem Vorjahr. Im Februar sind tausende Großplakate, Rolling Boards, digitale Screens, TV-Spots, Anzeigen, Online Banner und Mobile Ade on air. Ein Gesamtvolumen von rund 2,9 Millionen Euro verhilft der Marke in nur einem Monat zu einem unübersehbaren Auftritt und einem fulminanten Start in das neue Jahr.

Die Marke macht den Markt.

"Das Konzept der Kampagne 2017 rückt die Einzigartigkeit der Marken in den Fokus“, erklärt DI Dr. Markus Liebl, Präsident des Verbandes. Die Sujets zeigen das breite Spektrum an unvergleichlichen Benefits, die tagtäglich zum Lebensstandard der KonsumentInnen beitragen. Marken sind die Treiber am Markt und zum überwiegenden Teil für Innovationen verantwortlich. „Nur indem wir uns selbst immer wieder neu erfinden, bleiben wir der Konkurrenz den entscheidenden Schritt voraus. Doch trotz des unerbittlichen Wettbewerbs am Markt zeigen die Zahlen, dass wir mehr als hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können“, fügt Liebl hinzu.

Warum sich die Original-Marken auch für den Finanzminister bezahlt machen?

Original-Marken tragen entscheidend zur ökonomischen Entwicklung unseres Landes bei. Immerhin erzielen die Mitgliedsunternehmen im Markenartikelverband einen jährlichen Umsatz von rund 8,5 Milliarden Euro. Darüber hinaus stellen sie eine wichtige Einnahmequelle
des öffentlichen Haushalts dar. „Wenn es der Wirtschaft gut geht, ist auch eine gute Ernte für den Finanzminister zu erwarten. Österreich wird den Preiswettbewerb nicht mehr gewinnen, aber den Wettbewerb der Innovation und der Qualität“, erklärte Dr. Hans Jörg Schelling, Bundesminister für Finanzen, auf der Pressekonferenz des Markenartikelverbandes.

Besonders erfreulich für die Marke: Die Initiative wächst und wächst. So konnte Demner, Merlicek & Bergmann ein weiteres Land für eine Gemeinschaftskampagne gewinnen.

Wie zuvor schon für Frankreich, Ungarn, Deutschland und Norwegen wurde 2016 erstmals für den dänischen Markt ein Konzept entwickelt und erfolgreich gelauncht.

„Und die neue, zweite Kampagne befindet sich bereits in den Startlöchern“, verrät Mariusz Jan Demner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Evelyn Kaufmann
presse@dmb.at
01/ 588 46 613

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009