Nationalrat – Preiner: Umweltkontrollbericht legt Grundlage für nachhaltige Arbeit

Wien (OTS/SK) - „Wir haben erkannt, dass wir für die zukünftigen Generationen nachhaltig arbeiten, eine gesunde Umwelt und einen intakten Lebensraum sicherstellen müssen. Der Umweltkontrollbericht ist hier eine gute Grundlage“, zeigt sich Erwin Preiner, SPÖ-Bereichssprecher für Landwirtschaft und Ländlichen Raum, in der heutigen Nationalratsdebatte über den elften Umweltkontrollbericht erfreut. Natürlich bleibe als ständige Herausforderung die Umsetzung der Klimaschutzziele, allerdings zeige dieser Bericht, dass Österreich auf internationaler Ebene eine Vorreiterrolle in puncto Umweltschutz einnimmt, so Preiner heute, Mittwoch. ****

„Ziel ist es, noch stärker in Forschung und Entwicklung bezüglich erneuerbarer Energien zu investieren. Das schafft Wertschöpfung und Arbeitsplätze, vor allem im ländlichen Raum“, so der Abgeordnete weiter. Mit dem Ziel einer Forschungsquote von 3,76 Prozent des BIP läge Österreich im EU-Vergleich am ersten Platz. Vor allem im Bereich Landwirtschaft lege der Umweltkontrollbericht einiges vor. „Österreich hat mit einem Anteil von 20 Prozent EU-weit den höchsten Anteil an Bio-Landwirtschaft, der Humusgehalt im Boden nimmt immer mehr zu, auch dadurch kann CO2 gebunden werden. Rund 27 Prozent unserer nationalen Fläche befinden sich unter Natur- und Landschaftsschutz, die Feinstaubbelastung nimmt immer weiter ab“, betont Preiner. (Schluss) mb/dj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002