Arbeitslosigkeit: Seniorenbund bestürzt über starkes Plus bei Älteren

Korosec sieht zuständigen SPÖ-Minister Stöger in der Pflicht

Wien (OTS) - Bestürzt über die rasant steigende Zahl von arbeitslosen älteren Personen zeigt sich die Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid Korosec. Für den Jänner 2017 weist die aktuelle Arbeitslosenstatistik des AMS bei der Gruppe von Arbeitssuchenden über 50 Jahren ein Plus von 7,2 Prozent gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres aus.
Bei älteren Personen, die länger als ein Jahr arbeitslos gemeldet waren, ist die Lage ebenfalls kritisch. Ihre Zahl legte um 14,3 Prozent zu, das bedeutet einen Anstieg von 1,8 Prozent. „Auch die Situation bei den älteren Langzeitarbeitslosen bereitet mir große Sorgen“, ergänzt Korosec.
Einmal mehr fordert die Seniorenbund-Präsidentin den zuständigen Sozialminister Alois Stöger auf, ältere Menschen verstärkt in den Fokus beim Kampf gegen die Arbeitslosigkeit zu stellen und verweist dabei auf das neue Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/2018. „Ich verlange eine professionelle Ausarbeitung der Punkte ‚Beschäftigungsaktion 20.000‘ und ‚Lockerung Kündigungsschutz 50+‘ im Sinne der arbeitsuchenden Älteren“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001