Informationen der Landespolizeidirektion Wien rund um den Wiener Akademikerball am 03. Februar 2017

Wien (OTS) - Am 03. Februar 2017 findet in der Hofburg der Wiener Akademikerball statt. Auch heuer wird wieder ein Platzverbot gemäß den Bestimmungen des Sicherheitspolizeigesetzes für Bereiche der Inneren Stadt verordnet. Das Platzverbot tritt am 03.02.2017 um 17.00 Uhr in Kraft. Verordnung sowie Grafik sind der Aussendung beigefügt. Anlässlich des stattfindenden Balls wurden Versammlungen mit Standkundgeben und bislang drei Demonstrationsmärschen angezeigt. Daher ist im innerstädtischen Bereich mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen:
Ab circa 12.00 Uhr: Praterstern – Praterstraße – Obere Donaustraße – Salztorbrücke – Salztorgasse – Marc Aurel Straße – Wipplingerstraße – Ring-Nebenfahrbahn – Universität.
Ab circa 15:30 Uhr: Christian Broda Platz – Mariahilfer Straße – Neubaugasse – Burggasse – Bellariastraße – Ringstraße – Universität. Ab circa 17:30 Uhr: Schottenring/Universität – Wipplingerstraße – Tuchlauben – Brandstätte – Stephansplatz.
Im Bereich der Marschrouten wird es zu temporären Verkehrssperren bzw- Verkehrsumleitungen kommen. Die Wiener Polizei empfiehlt daher diese Bereiche zumindest ab 16.00 Uhr großräumig zu umfahren. Auch die Benützer öffentlicher Verkehrsmittel müssen mit Einschränkungen im innerstädtischen Bereich rechnen. Buslinien und Straßenbahnlinien im 1. Bezirk werden eingestellt bzw. umgeleitet. Informationen dazu werden über die Fahrgastinformation der Wiener Linien unter der Telefonnummer 01-7909-100 bekannt gegeben.
Bürgerinnen und Bürger erhalten darüber hinaus beim Bürgerdienst der Landespolizeidirektion Wien unter der Telefonnummer 01-31310-78900 Auskünfte. Auch die Wirtschaftskammer Wien ist für Geschäftsinhaber, Gastronomen und Hoteliers unter der Hotline 01-51450-1099 erreichbar. Am Tag der Veranstaltung wird die Wiener Polizei alle aktuellen Informationen rund um den Wiener Akademikerball auch auf Twitter posten.
Folgen Sie uns unter: https://twitter.com/LPDWien

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Oberst Johann GOLOB
+43 1 31310 72118
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001