Jank: Regierungsprogramm setzt richtige Schwerpunkte für eine erfolgreiche Schule im 21. Jahrhundert

ÖVP-Bildungssprecherin begrüßt Bildungsmaßnahmen

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die Fokussierung des neuen Regierungsprogramms im Bereich Bildung auf Schulautonomie einerseits und Digitalisierung andererseits ist die richtige und notwendige Schwerpunktsetzung für eine erfolgreiche Schule des 21. Jahrhunderts, so heute, Dienstag, ÖVP-Bildungssprecherin Abg. Brigitte Jank anlässlich der Erklärung des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers im Nationalrat.

Jank weiter: „Entscheidungen dort zu treffen, wo sie anfallen, und auf die Kompetenz von Lehrer/innen und Direktor/innen zu setzen, ist eine langjährige Forderung der ÖVP. Im Autonomiepaket muss es um mehr Gestaltungsfreiheit in den Klassen gehen, um allen Kindern gemäß ihren Talenten und Interessen gerecht zu werden.“

Ein anderer wichtiger Aspekt ist für Jank die Digitalisierungsstrategie. „Nur wenn Kinder und Jugendliche in der Schule befähigt werden, technologische Kenntnisse zu erwerben und digitale Unterrichtsmittel zur Verfügung haben, machen wir den Wissens- und Wirtschaftsstandort Österreich zukunftsfit“, hob Jank deren Wichtigkeit hervor.

„Die Maßnahme der Bundesregierung, den Ausbau eines leistungsfähigen LAN- oder WLAN-Netzes jetzt rasch umzusetzen, ist alternativlos und sehr zu begrüßen“, schloss Jank.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0007