ORF III am Mittwoch: Der Österreichische Filmpreis 2017 mit „Kultur Heute Spezial“, „Der letzte Tanz“ und „Anfang Achtzig“

Außerdem: Nationalratssitzung in „Politik live“

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information widmet dem Österreichischen Filmpreis, der am Mittwoch, dem 1. Februar 2017, zum siebenten Mal verliehen wird, auch in diesem Jahr einen Themenabend. Neben zwei „Kultur Heute Spezial“-Ausgaben (19.50 und 21.55 Uhr) aus dem Wiener Rathaus präsentiert ORF III mit „Der letzte Tanz“ (20.15 Uhr) und „Anfang Achtzig“ (22.20 Uhr) zwei rot-weiß-rote Spielfilmproduktionen, die in den Vorjahren von der Akademie preisgekrönt wurden.
Bereits um 9.00 Uhr überträgt „Politik live“ den zweiten Plenartag der Nationalratssitzung. Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) steht den Abgeordneten zu Beginn in einer Fragestunde Rede und Antwort. Weiters werden der ORF-Jahresbericht 2015, Anträge der Oppositionsparteien sowie der elfte Umweltkontrollbericht, der einen deutlich wahrnehmbaren Klimawandel in Österreich bestätigt, behandelt. Andreas Heyer, Christine Mayer-Bohusch, Reiner Reitsamer und Martin Wendel kommentieren die Übertragung in ORF III. ORF 2 überträgt parallel bis 13.00 Uhr, kommentiert von Claus Bruckmann.

Details zum Themenabend „Der Österreichische Filmpreis 2017“:

Zur Einstimmung auf die Verleihung des Österreichischen Filmpreises 2017 meldet sich „Kultur Heute Spezial“ (19.50 Uhr) live-zeitversetzt aus dem Wiener Rathaus. Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher begrüßen am Red Carpet viele Nominierte sowie prominente Redner des Abends, u. a. die Präsidenten der Akademie des Österreichischen Films, Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky und Ursula Strauss, Schauspieler Peter Simonischek sowie Regisseur und Oscar-Preisträger István Szabó. Außerdem stellt das Moderationsduo die wichtigsten Produktionen des vergangenen heimischen Filmjahres vor.
Den Filmabend zum Austro-Oscar eröffnet Houchang Allahyaris „Der letzte Tanz“ (20.15 Uhr), der beim Österreichischen Filmpreis 2015 in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ ausgezeichnet wurde. Preisträgerin Erni Mangold spielt die Alzheimer-Patientin Julia Ecker, die mit ihrem Leben bereits abgeschlossen hat – bis sie eine emotionale Beziehung zu einem jungen Zivildiener, gespielt von Daniel Sträßer, aufbaut. Als die beiden einander in einem besonderen Moment auch körperlich näher kommen, wird der junge Mann für die Justiz zum Verbrecher.
Unmittelbar nach der glanzvollen Filmpreis-Gala melden sich Ani Gülgün-Mayr und Peter Fässlacher mit Interviews der aktuellen Preisträger/innen sowie Überraschungen des Abends in einer erneuten Spezialausgabe von „Kultur Heute“ (21.55 Uhr) live aus dem Rathaus. Karl Merkatz wurde beim Österreichischen Filmpreis 2013 als „Bester Hauptdarsteller“ im anschließend gezeigten Drama „Anfang Achtzig“ (22.20 Uhr) von Gerhard Ertl und Sabine Hiebler ausgezeichnet. Rosa (Christine Ostermayer) und Bruno (Merkatz), die sich eigentlich bereits im Abseits wähnten, erleben plötzlich, was es heißt, dem großen Glück bedingungslos zu folgen. Trotz Rosas Krebsdiagnose beschließen beide auszubrechen: Bruno aus einer Ehe und einer Familie, in denen längst alles Routine geworden ist, und Rosa aus den Senioren- und Pflegeinstitutionen, in die ihre Nichte sie längst gerne abgeschoben sähe.
ORF III setzt am Freitag, dem 3. Februar, ab 20.15 Uhr seinen Schwerpunkt zum Österreichischen Filmpreis fort und zeigt die preisgekrönten Produktionen „Amour Fou“ von Jessica Hausner sowie die Kehlmann-Verfilmung „Die Vermessung der Welt“ von Detlev Buck.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006