Yilmaz zu Arbeitsprogramm: Meilensteine in der Integrationspolitik

SPÖ-Integrationssprecherin begrüßt Rechtsanspruch auf Deutschkurse, Öffnung des Dienstleistungsschecks und Integrationsjahr

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Integrationssprecherin Nurten Yilmaz unterstützt die integrationspolitischen Vereinbarungen im Arbeitsplan der Regierung für die kommenden 18 Monate. „Integration funktioniert über Austausch, Sprachkurse, Qualifikationsmöglichkeiten und Arbeit – all das wird durch die Maßnahmen im neuen Arbeitsprogramm gestärkt“, wie Yilmaz erklärt. Besonders der Rechtsanspruch auf Deutschkurse bereits für AsylwerberInnen mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit, das Integrationsjahr und die durchgehende Dokumentation der Integrationsmaßnahmen (Integrationspass) seien wichtige Schritte für eine „gelingende Integration von Anfang an“, wie die SPÖ-Integrationssprecherin betont. ****

Das Integrationsjahr mit verpflichtenden Kursen soll für AsylwerberInnen mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit, für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte eingeführt werden. Sie durchlaufen ein flächendeckendes Qualifizierungsprogramm, Module wie Kompetenzclearing, Deutschkurse, Werte- und Orientierungskurse sowie Bewerbungs- und Arbeitstrainings werden individuell auf die TeilnehmerInnen abgestimmt.

Außerdem werden endlich die Dienstleistungsschecks für AsylwerberInnen geöffnet. „Wenn AsylwerberInnen schon früh arbeiten und sich einbringen können, fördert das den späteren Übergang in den regulären Arbeitsmarkt, sobald sie einen positiven Bescheid bekommen haben. Das erleichtert die Selbsterhaltungsfähigkeit, stärkt das Selbstbewusstsein sowie den Austausch mit Mitmenschen in Österreich“, unterstrich Yilmaz. (Schluss) up/ph/mp 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002