Bundesweit, regional und lokal: KommAustria schreibt erstmals Hörfunk-Frequenzen für Digitalradio aus

Ausschreibung ermöglicht Aufbau und Betrieb von DAB+ Radio

Wien (OTS) - Der Regelbetrieb von digitalem Hörfunk auf Basis des Übertragungsstandards DAB+ wird in Österreich mit der heutigen Veröffentlichung von zwei Ausschreibungen durch die Medienbehörde KommAustria greifbar. Ausgeschrieben werden Zulassungen zur Errichtung und zum Betrieb einer bundesweiten digitalen terrestrischen Multiplex-Plattform sowie von lokalen oder regionalen Multiplex-Plattformen auf Basis einer weiteren, bundesweiten Frequenzbedeckung, die dafür aufgeteilt werden kann.

Auch wenn die Ausschreibungen sich damit vordergründig an Sendetechnik-Unternehmen wenden, müssen die Zulassungsanträge dennoch ein zukünftiges Programmangebot bereits enthalten. Das bedeutet, dass sich die Antragsteller bereits im Zuge der Bewerbung mit Hörfunkveranstaltern auf die Übertragung von Radioprogrammen zu einigen haben.

Bereits am 20. Jänner 2017 hatte die KommAustria eine Auswahlgrundsätzeverordnung für DAB+ Ausschreibungen veröffentlicht. Darin hatte sie unter anderem festgelegt, welche konkreten Vorstellungen sie hinsichtlich des Zeitplanes zum Aufbau eines Sendernetzes und zum Versorgungsgrad der Bevölkerung zur Grundlage in einem Auswahlverfahren macht. So sollten beispielsweise Bewerber um eine bundesweite Zulassung spätestens ein Jahr nach Rechtskraft der Zulassung mindestens 50 Prozent der Bevölkerung mit Radioprogrammen auf Basis von DAB+ versorgen, nach drei Jahren sollten 75 Prozent der Bevölkerung versorgt sein.

Anträge auf Erteilung der ausgeschriebenen Zulassungen müssen bis spätestens zum 12. Juni 2017, 13:00 Uhr, bei der Medienbehörde einlangen. Für ihre Entscheidungen hat die KommAustria dann ein halbes Jahr Zeit.

Die Ausschreibungen der KommAustria zur Erteilung der terrestrischen Multiplex-Zulassungen für digitalen Hörfunk im Standard DAB+ können auf
den Internetseiten der RTR-GmbH unter den direkten Links www.rtr.at/de/m/KOA452017001 und www.rtr.at/de/m/KOA453017001 abgerufen werden.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
Andreas Kunigk
+43 (0)1 58058-168
andreas.kunigk@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001