ASFINAG im Eisregen-Volleinsatz: Runter vom Gas und Abstand halten!

Bereits zwei Unfälle mit ASFINAG-Einsatzfahrzeugen

Wien (OTS) - In ganz Österreich stehen die ASFINAG-Autobahnmeistereien derzeit im Volleinsatz um die Autobahnen und Schnellstraßen eisfrei zu halten. „Bei diesen Bedingungen müssen alle Autofahrerinnen und Autofahrer bitte viel Disziplin mitbringen“, appelliert Heimo Maier-Farkas, Chef der Autobahnmeistereien, „bitte unbedingt Abstand zu den Streufahrzeugen halten. In den frühen Morgenstunden sind leider bereits zwei Unfälle mit unseren Einsatzfahrzeugen passiert.“ Trotz Dauereinsatz mit rund 400 Fahrzeugen, und vorbeugender Streuung seit den vergangenen Nachtstunden, kann nicht ausgeschlossen werden, dass es nicht auch auf den Autobahnen zur blitzartigen Glatteisbildung kommt. Maier-Farkas: „Es gibt eben auch physikalische Grenzen, und die müssen wir alle zum Wohle unserer Gesundheit zur Kenntnis nehmen. Daher bitte unbedingt auf den Fahrbahnzustand achten, lieber ein geringeres Tempo wählen und vor allem ausreichend Abstand zum vorderen Fahrzeug halten.“

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001