AVISO: Kundgebung "Null Bock auf Nulllohnrunde" in der Werbebranche

Faire Gehaltserhöhung für 2017 längst überfällig

Wien (OTS/ÖGB) - Die Verhandlungen für einen neuen Kollektivvertrag für die rund 14.000 Beschäftigten in der Wiener Werbewirtschaft sind Ende des Vorjahres gescheitert an der Weigerung der Arbeitgeber, eine Gehaltserhöhung für die etwa 14.000 Beschäftigten zu verhandeln.

Eine faire Gehaltserhöhung für 2017 für die Beschäftigten in Wien ist also längst überfällig, außerdem fordert die GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) Modernisierung in Form eines bundesweit gültigen, zeitgemäßen Kollektivvertrages. „Die Beschäftigten haben null Bock auf Nullohnrunde, auch wir wollen und werden diese solche Vorgangsweise nicht akzeptieren – Null Bock auf Nulllohnrunde“, erklärt die Wirtschaftsbereichssekretärin der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) Judith Reitstätter. 

Nach kleineren Aktionen vor Betrieben von Wiener Arbeitgebern, laden die Betriebsrätinnen und Betriebsräte der Branche mit Unterstützung der GPA-djp zu einer Kundgebung, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen. 

Ort: vor der Wirtschaftskammer Wien, Schwarzenbergplatz 14, 1040 Wien

Zeit: Donnerstag, 2. Februar, 14.00 Uhr 

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen!

Rückfragen & Kontakt:

GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
Litsa Kalaitzis
Tel: 0676 817 111 553
E-Mail: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001