Job-TransFair FAIRmittelt Arbeit und Personal

Das ehemalige Model Sabine Luksch kämpfte sich nach persönlichen und beruflichen Rückschlägen durch die Unterstützung von Job-TransFair zurück ins Arbeitsleben.

Wien (OTS) - Sabine Luksch bereiste als erfolgreiches Model die Metropolen der Welt bevor sie in Wien eine Familie und ein Musikunternehmen gründete. Nach der Scheidung ihrer Ehe musste sie eine schwere finanzielle und persönliche Krise bewältigen. Job-TransFair stand ihr in dieser Zeit unterstützend zur Seite. An ihrem neuen Arbeitsplatz im grätzlhotel erzählt sie, wie es ihr heute geht, und was sie von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen raten würde.

„Wenn mir jemand vor zehn Jahren gesagt hätte, dass ich beruflich in der Hotellerie landen werde ...“, schmunzelt Sabine Luksch. Die gebürtige Frankfurterin empfängt uns im „Rosenverkäufer“, einer Design-Suite für Individualreisende am Meidlinger Markt. Als Hausdame kümmert sie sich um den perfekten Auftritt der insgesamt 21 Hotelsuiten des grätzlhotel an drei Standorten in Wien. Dazu gehört neben der Organisation des sog. Housekeepings auch die Personal- und Lagerführung sowie die Feingestaltung und Dekoration der Zimmer.

„Ich bin absolute Quereinsteigerin im Hotelfach, doch ein Gefühl für Ästhetik und gesunden Menschenverstand würde ich mir auf jeden Fall zuschreiben“, sagt Luksch. Eigenschaften, die sie bereits mit 16 Jahren erprobte, als sie die bekannte Fotografin Elfie Semotan als Model nach Wien holte. Das Mode-Business blieb die nächsten 20 Jahre ihre berufliche Heimat und damit auch Modemetropolen wie Paris, Madrid und New York.

Happy End in Wien? Leider nein...

Die Liebe führte Sabine Luksch schließlich auch privat nach Wien, wo sie Ende der 80er Jahre eine Familie gründete und in den folgenden Jahren beruflich im Musik-Management Fuß fasste. Zusammen mit ihrem zweiten Ehemann baute sie ab 2004 ein Tonstudio sowie einen erfolgreichen Musikverlag auf. Doch leider zerbrach ihre Ehe, die Scheidung mutierte zum Rosenkrieg und Luksch erkrankte an einer Depression. „Ich war plötzlich Alleinerzieherin, mein Ex-Mann stellte alle Zahlungen ein und als Selbständige bekam ich kein Arbeitslosengeld. Ich war verzweifelt.“ In dieser äußerst schwierigen Lebensphase wurde sie vom Arbeitsmarktservice zu Job-TransFair geschickt, wo sie von Personalberater Harald Seiler, den Trainern Werner Huber und Waltraud Elmer-Libiseller sowie Sozialarbeiterin Minoo Mirkhani mit viel Engagement und Sensibilität beraten und unterstützt wurde.

Mit Mut und Selbstmotivation in eine völlig neue Branche

Als gesuchte Berufsfelder fasste Sabine Luksch zunächst Büroassistentin und Empfangsmitarbeiterin ins Auge, doch sie war auch dazu bereit, in eine andere Richtung zu gehen. Diese Offenheit würde sie auch jedem Betroffenen raten: „Niemand schenkt dir einen Job, gerade in einem gewissen Alter sollte man Flexibilität zeigen“, so Luksch. Die Selbstmotivation des Einzelnen würde sie als einen zweiten Schlüsselfaktor bei der Jobsuche sehen. Nach kurzen Zwischenstationen als Verkäuferin im sozial-ökonomischen Betrieb DIE KÜMMEREI und „Salat-Mamsell“ im Gourmetlokal Salon Plafond, nahm Frau Luksch eine Stelle im Bereich Housekeeping im grätzlhotel an, die sich als Glücksgriff erwies. „Mein neuer Beruf erfüllt mich sehr, auch weil meine Geschäftsführerin Potenzial in mir sieht und mein Aufgabengebiet Schritt für Schritt erweitert hat“, erzählt Luksch. Inzwischen ist sie auch für die Personalauswahl zuständig und arbeitet dabei gerne mit ihrem ehemaligen Personalberater Harald Seiler zusammen. Er konnte ihr bereits eine weitere Job-TransFair Teilnehmerin für das grätzlhotel-Team „fairmitteln“.

Job-TransFair ist eine Tochter des BFI Wien und wird vom AMS Wien gefördert.

Weitere Informationen zu Job-TransFair: www.jobtransfair.at
Weitere Informationen zum BFI Wien: www.bfi.wien

Rückfragen & Kontakt:

BFI Wien, Pressesprecher
Mag. Jan Weinrich, MBA
j.weinrich@bfi.wien
T +43 1 811 78-10 355
M +43 699 168 62 355

Job-TransFair gemeinnützige GmbH
Mag.a Martina Riedlecker
martina.riedlecker@jobtransfair.at
T +43 1 585 39 91-10072
M +43 660 585 39 08

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFI0001