So ein (Ski-)Zirkus! Vierteiliger „ORF III Themenmontag“ über das Geschäft mit dem Schnee

Außerdem: Festakt „40 Jahre Volksanwaltschaft“ live aus dem Parlament, „Wiener Vorlesungen“ über „Kunst zwischen Bedeutung und Event“

Wien (OTS) - Bevor sich ORF III am „Themenmontag“, dem 30. Jänner 2017, ab 20. 15 Uhr, der nationalen und internationalen Ski- und Wintersportindustrie widmet, überträgt ein „ORF III Spezial“ bereits am Vormittag (10.30 Uhr) die Festveranstaltung „40 Jahre Volksanwaltschaft“ aus dem Hohen Haus. Mit einer neuen Ausgabe der „Wiener Vorlesungen“ unter dem Titel „Kunst zwischen Bedeutung und Event“ (23.40 Uhr) schließt der Programmabend.

Seit 40 Jahren setzt sich die Volksanwaltschaft für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte in Österreich ein. Zum Jubiläum überträgt ORF III den stattfindenden Festakt im Parlament live ab 10.30 Uhr. Nach einer Begrüßung von Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) halten Günther Kräuter (SPÖ), Vorsitzender der Volksanwaltschaft, Volksanwältin Gertrude Brinek (ÖVP), Volksanwalt Peter Fichtenbauer (FPÖ) sowie Adam Bodnar, der Ombudsmann Polens, Festansprachen. Auch der neuen Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird eine Rede halten. Für ORF III kommentieren Christine Mayer-Bohusch und Reiner Reitsamer.

Pistenspaß und Hüttengaudi gehören im Winter zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Was für die einen Winterfreuden im Schnee bedeutet, ist für die anderen eine von Klimawandel und Co. bedrohte Lebensgrundlage. Der „ORF III Themenmontag“ beleuchtet ab 20.15 Uhr mit vier Dokumentationen Freud und Leid des Skitourismus. Den Auftakt dazu macht der neue Doku-Zweiteiler „Rummelplatz Alpen“ (20.15 Uhr). Der erste Teil der ORF III/ARTE-Koproduktion zeigt die schwerwiegenden Entwicklungen der vergangenen Jahre von der einst beschaulichen Naturlandschaft der Alpen hin zum großen „Fun-Park“ der Ski-Arena. Anschließend werden im zweiten Teil (21.05 Uhr) in eindrucksvollen Bildern die Zusammenhänge zwischen der Erhaltung der Kulturlandschaft Alpen, Tourismus und Klimawandel gezeigt. Marketingstrategen, Banker und Liftanlagenhersteller treffen dabei auf Naturschützer, Bergsteiger und Wissenschafter. Dabei wird ersichtlich, wie die Industrialisierung der Alpen die Natur verändert und sich immer mehr in einen „Rummelplatz“ verwandelt. Danach zeigt ORF III mit „Der gemachte Winter“ (21.55 Uhr) eine Dokumentation über die Wechselwirkung von Wintertourismus und Klimawandel. Alfred Schwarzenberger macht sich in dieser Reportage auf die Suche nach der Zukunft des Wintersports in Österreich und deckt komplexe Verflechtungen und nicht immer ganz saubere Methoden auf. Der Dokumentarfilm „Snow Business“ (22.45 Uhr) gewährt abschließend einen investigativen Blick hinter die Kulissen der Skiindustrie. Während verschuldete Skigebiete in den Alpen schließen müssen, exportiert man künstliche Ski-Resorts in die ganze Welt: Vom Kaukasus bis Lesotho, von China bis Osteuropa boomt dieser Zweig.

In den „Wiener Vorlesungen“ (23.40 Uhr) aus dem Haus Wittgenstein diskutiert schließlich Gastgeber Hubert Christian Ehalt mit Ulrich Gansert, ehem. Professor an der Akademie der bildenden Künste, und Elisabeth von Samsonow, Philosophin und bildende Künstlerin, über Veränderungen in der Kunstbranche. Denn Kunst ist nicht mehr nur ein ästhetischer Gegenstand, sondern zunehmend auch Performance.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002