Grüne/Johann: „Wer erfolgreich fischen will, braucht Geduld“

Erlass betreffend Witterungsschutz für Fischer in Ausarbeitung

Klagenfurt (OTS) - „Politisch besteht Einigkeit betreffend des Witterungsschutzes für Fischer. Ein entsprechender Erlass befindet sich in Ausarbeitung. Aber es gibt keinen extremen Zeitdruck, weil aufgrund der gegenwärtigen winterlichen Bedingungen sich der Wunsch der Fischer, in der Au zu übernachten, in Grenzen hält“, erklärt der Grüne-Landtagsabgeordnete Michael Johann. „Geduld ist eine wesentliche Voraussetzung, um erfolgreich fischen zu können.“

Johann bedauert, dass VP-Klubobmann Hueter am Montag nicht am Runden Tisch teilnehmen konnte, um seine Meinung zu den Fischerzelten persönlich einzubringen. „Politisch besteht Einigkeit: Den Fischern soll es im Einvernehmen mit den Grundeigentümern möglich sein, vorübergehend einen Witterungsschutz inklusive Insektenschutzgitter verwenden zu dürfen. Wildes Campieren samt umfangreichem Zubehör soll weiterhin ausgeschlossen bleiben.“

Der versprochene Erlass zum Witterungsschutz für Fischer wird derzeit von Juristen des Landes ausgearbeitet. „Ich erachte es in diesem Zusammenhang für wichtig, eine präzise, juristisch und fachlich nachvollziehbare Regelung zu finden, an der sich Fischer wie Bergwacht klar orientieren können. Ein besonderer Zeitdruck besteht nicht. Denn nach Auskunft der Fachjuristen und der Bergwacht darf bereits heute ein Wetterschutz, wie er beim Runden Tisch am letzten Montag präsentiert wurde, verwendet werden. Der Erlass ist wird meinen Informationen nach in Kürze, jedenfalls noch vor dem Sommer vorliegen und der von LR Köfer verkündete Zeitrahmen somit deutlich unterschritten werden“, berichtet Johann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen im Kärntner Landtag
0463/577 57 152
erika.roblek@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001