NEOS Wien/Meinl-Reisinger: Holocaust-Gedenktag ist Mahnung zum Niemals vergessen!

Beate Meinl-Reisinger: „Die Millionen Opfer der nationalsozialistischen Barbarei müssen eine Mahnung gegen Hass und Verblendung sein!“

Wien (OTS) - Morgen, am 27. Jänner,  wird am Internationalen Holocaust-Gedenktag den Millionen Opfern der nationalsozialistischen Barbarei gedacht. „Wir erinnern uns an die Toten und Überlebenden mit tiefsten Mitgefühl und setzen ein überzeugtes Zeichen gegenüber all jenen, die heute noch für die menschenverachtenden Ziele der Nazis eintreten. Der Holocaust-Gedenktag ist eine Mahnung zum Niemals vergessen und wachsam bleiben“, betont NEOS Wien Landessprecherin Beate Meinl-Reisinger. 

Karl Kraus schrieb zur Machtergreifung Adolf Hitlers: „Das Wort entschlief, als jene Welt erwachte.“  Beate Meinl-Reisinger leitet daraus die Notwendigkeit ab, überzeugt und kompromisslos gegen alle Auswüchse „jener Welt“ aufzutreten. „Die Barbarei des Holocausts mahnt uns wachsam zu bleiben und sich der Sprache des Hasses, der Intoleranz und der Missgunst zu widersetzen. Denn die Entfremdung der Menschen beginnt mit der Sprache. Es liegt an uns, überzeugt für Toleranz, für eine liberale Gesellschaft und einen respektvollen Umgang miteinander einzutreten“, schließt Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002