Korosec zum Holocaust-Gedenktag: „Kampf dem Ignorieren und Vergessen“

Seniorenbund-Präsidentin mahnt zur Wachsamkeit vor Antisemitismus

Wien (OTS) - Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Jänner appelliert Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, an die Österreicherinnen und Österreicher, „mit aller Kraft gegen das Ignorieren und das Vergessen des Holocaust“ anzukämpfen.

„Unsere heutige Gesellschaft steht angesichts steigender antisemitischer Anfeindungen und Übergriffe vor großen Herausforderungen“, zeigt sich Korosec besorgt. Der „Kampf dem Vergessen und Ignorieren des Holocaust“ müsse daher von sämtlichen Bürgern „mit aller Vehemenz“ geführt werden.

Von der Politik fordert Korosec ein „schonungsloses Vorgehen gegenüber jeder Art von Antisemitismus“. Diesen gelte es, bereits „im Keim zu ersticken“, so die Seniorenbund-Präsidentin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001