FP-Mahdalik: Wehsely-Abschied artet zu bizarrer Pjöngjang-Parodie aus

Pjöngjang lässt ganz lieb grüßen

Wien (OTS) - "Man kann in Wien als SPÖ-Stadträtin noch so viel anrichten, von den Genossen wird man trotzdem mit minutenlangen Standing Ovations im Nordkorea-Stil verabschiedet", ist FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik über das befremdende Schauspiel im Gemeinderat einigermaßen erschüttert. "Ein Hauch von Oberster Volksversammlung in Pjöngjang wehte durch den Sitzungssaal, als die Verantwortliche unter anderem für den Gangbettenskandal, die lebensgefährlichen Wartezeiten für Krebspatienten oder die Milliardenruine KH Nord enthusiasmiert in Richtung Gut Siemensbichl geklatscht wurde", berichtet Mahdalik und hofft, dass er diese Bilder bald wieder aus dem Kopf bekommt. (Schluss)oag   

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005