FPÖ-Leyroutz: FPÖ-Kärnten fordert rasches Maßnahmenpaket gegen explodierende Heizkosten

Klagenfurt (OTS) - Alarmiert zeigt sich heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Christian Leyroutz, über die Tatsache, dass die andauernde Kältewelle eine enorme Steigerung des Wärmebedarfes verursacht, was die Heizkosten explosionsartig steigen lässt.

Aufgrund der Neuordnung des Heizkostenzuschusses durch die Stillstandskoalition von SPÖ, ÖVP und Grünen, kommen viele bedürftige Familien nicht mehr in den Genuss dieser sozialen Maßnahme und müssen zusätzlich zum weggefallenen Zuschuss nun auch die steigenden Energiekosten finanziell bewältigen.

Sozialreferentin LhSTv. Beate Prettner sei daher gefordert schnellstmöglich ein Sondermaßnahmenpaket für Familien mit schwachen Einkommen auf die Beine zu stellen, fordert Leyroutz. "Zwischen Themen wie Integrationsleitbild, Abschaffung der Objektivierung bei Postenbesetzungen in der Kabeg oder Winkler-Vorlassankauf sollten endlich die Sorgen unserer einheimischen Bevölkerung Platz finden und erkannt werden“, tadelt Leyroutz die Prioritätensetzung der Stillstandskoalition. „Die einheimischen Familien und Leistungsträger unseres Landes haben diese noch nie dagewesene soziale Kälte nicht verdient“, verweist Leyroutz auch auf die Abschaffung des Teuerungsausgleiches für die Ärmsten der Armen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001