Information der LPD Wien bzgl. Journalisten-Akkreditierungen rund um Akademikerball 2017

Wien (OTS) - Am 03.02.2017 wird in der Wiener Hofburg der Wiener Akademikerball stattfinden. Rund um das Veranstaltungsgelände wird es wie schon im Vorjahr ein Platzverbot geben. Journalisten haben die Möglichkeit, ab sofort per E-Mail unter lpd-w-pressestelle@polizei.gv.at eine Akkreditierung für dieses Areal zu beantragen und sich diese persönlich bis einschließlich 03. Februar 2017,
Montag bis Freitag, von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr in der Landespolizeidirektion Wien,
Schottenring 7-9,
1. Stock, Zimmer 114
abzuholen.
Es wird ersucht, bei einem Akkreditierungsansuchen bzw. bei der Abholung folgende Informationen anzuführen:
- Name des Antragstellers
- Medium des Antragstellers
- Scan bzw. Kopie eines gültigen Presseausweises (oder Nachweis einer journalistischen Tätigkeit)
-
Falls Film- bzw. Kamerateams für das Platzverbot akkreditiert werden sollen, wird ersucht, ehestmöglich die Namen der Teams zu übermitteln.
Falls Übertragungswägen im Bereich des Platzverbotes aufgestellt werden sollen, ist das Kennzeichen anzugeben. Für jedes Besatzungsmitglied ist eine eigene Akkreditierung anzufordern. Wo und wann der Wagen aufgestellt werden kann wird separat bekannt gegeben. Auflagen für Träger von Akkreditierungen:
- Die Akkreditierung ist sichtbar am Körper zu tragen
- Jegliche Belästigung oder Störung der Ballbesucher ist zu unterlassen
- Der Zu- bzw. Abgang erfolgt für Akkreditierte wie im Vorjahr ausschließlich über eine Schleuse, deren genaue Örtlichkeit noch bekannt gegeben wird.

Rückfragen & Kontakt:
Oberst Johann Golob: Tel.: +43 (0)1-31310-72118
Kontrollinspektorin Michaela Rossmann: Tel.: +43 (0)1-31310-72117

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Obstlt. Johann GOLOB
+43 1 31310 72118
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0007