Marx Halle reloaded

Nutzungskonzepte für historische Rinderhalle gesucht

Wien (OTS/RK) - Mitten im Zentrum von Neu Marx im 3. Bezirk befindet sich die Marx Halle (ehemalige Rinderhalle) mit einer Gesamtfläche von 20.000 Quadratmetern. Seit 16. Jänner 2017 läuft ein internationales InteressentInnenauswahlverfahren der WSE Wiener Standortentwicklung GmbH, einem Unternehmen der Wien Holding. Ab 2018 soll die Marx Halle öffentlich zugänglich werden und einen neuen Nutzungsmix aus Kultur- und Kreativwirtschaft, Dienstleistungen, Gastronomie, Start-ups, Co-Working-Spaces, Sport- und Freizeitaktivitäten und vielem mehr bieten. Auch ein Eventbereich für bis zu 1.500 Personen ist vorgesehen.

Auswahlverfahren für NutzerInnen, BetreiberInnen und InvestorInnen

Im Rahmen des Auswahlverfahrens können kreative Nutzungskonzepte für einen oder mehrere Teilbereiche der Marx Halle bis 31.3.2017 (Stufe 1) eingereicht werden. Dazu werden NutzerInnen und BetreiberInnen zur Teilnahme aufgerufen.

InvestorInnen können bereits jetzt ihre Eignung zur Umsetzung von Gesamtkonzepten für die Marx Halle mit Interessensbekundungen nachweisen. Ab Mai 2017 (Stufe 2) können geeignete InvestorInnen ausgewählte Konzepte von NutzerInnen/BetreiberInnen in ihr Gesamtkonzept integrieren. Damit ist die bauliche, organisatorische und finanzielle Umsetzung verbunden. Der Abschluss des Auswahlverfahrens soll im August 2017 stattfinden, die Umsetzung wird ab 2018 angestrebt.

Die Marx Halle soll vielseitige Nutzungen erhalten

Mehr als 7.000 Menschen arbeiten und wohnen mittlerweile in Neu Marx, Infrastruktur und Gastronomie werden ständig ausgebaut. Im Rahmen von ExpertInnen-Planungsprozessen hat sich gezeigt, dass die Marx Halle zwar den Standort belebt, aber zu wenig in das öffentliche Umfeld eingebunden ist. Zur Zeit wird die Marx Halle mit Veranstaltungen zwischengenutzt, wobei diese Phase Mitte 2017 ausläuft. Das architektonische Juwel in Schmiedeeisenkonstruktion (175 Meter Länge, 114 Meter Breite) soll durch den neuen Nutzungsmix eine intensive Anziehungskraft erhalten.
Weitere Details und Informationen: www.wse.at (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mario Scalet
K wie Scalet e.U.
Unternehmenskommunikation
WSE Wiener Standortentwicklung GmbH
T.: +43 676 317 94 51
E-Mail: mario.scalet@wse.at
www.wse.at

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding – Konzernsprecher
T: +43 1 408 25 69 – 21
M: +43 664 826 82 16
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009