Juraczka: Hausaufgaben bei den Wiener Öffis müssen endlich erledigt werden

Ausbau der U-Bahn bis an die Stadtgrenze und darüber hinaus - Professionelle Sanierungen gefordert - Mobilitätsagentur muss endlich abgeschafft werden

Wien (OTS) - „Anstatt jedes Jahr angesichts der Fahrgastzahlen in der bereits üblichen Art und Weise in Euphorie zu verfallen, wäre Stadträtin Sima anzuraten sich nicht auf ihren angeblichen Lorbeeren auszuruhen, sondern die noch immer ungelösten Hausaufgaben bei den Wiener Linien und im Verkehrsbereich gemeinsam mit der Verkehrsstadträtin zu erledigen. Denn zu tun gibt es bekanntlich genug“, so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka zur heutigen Pressekonferenz und weiter: „Die Herausforderungen, vor allem im Zusammenhang mit den zahlreichen Pendlern in Wien, müssen endlich angegangen werden. Die U-Bahn muss vor allem bis an die Stadtgrenzen bzw. darüber hinaus gebaut werden. Die Stadt darf hier nicht weiter blockieren.“ Auch bei den Sanierungen müsse endlich mit der nötigen Professionalität zu Werke gegangen werden. Störungen vor allem bei der U4 seien stetig an der Tagesordnung und verärgern die Wienerinnen und Wiener immer mehr.

„Bei näherer Betrachtung des Modal Splits ist wieder einmal zu konstatieren, dass die horrenden Investitionen der wohldotierten Mobilitätsagentur vollkommen ins Leere gehen. Der Anteil der Fußgänger und der Radfahrer hat sich im Vergleich zum Vorjahr überhaupt nicht verändert. Kein Wunder, wenn die Kampagnen der Mobilitätsagentur vor Skurrilität nur so strotzen und man beispielsweise den Bürgerinnen und Bürger die Funktionsweisen von Ampeln in Wien näher bringen will. Diese Agentur muss endlich abgeschafft werden und die freiwerdenden Budgetmittel für nachhaltige Maßnahmen im Verkehr eingesetzt werden“, so Juraczka weiter und abschließend: „Weniger Show und Marketing und dafür mehr konkrete Schritte im Sinne der Bürgerinnen und Bürger würden der Verkehrspolitik in Wien mehr als gut tun.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002