Theater, Tanz, Kabarett, Lesungen und mehr

Von „Madame Johann Strauß“ in Baden bis „Feueralarm!“ in St. Pölten

St. Pölten (OTS/NLK) - „Madame Johann Strauß“ nennt sich ein Abend am Mittwoch, 25. Jänner, ab 19.30 Uhr im Stadttheater der Bühne Baden, bei dem Konstanze Breitebner mit Schauspiel und Musik eine Hommage an die Kraft der Ehefrauen des Walzerkönigs auf die Bühne bringt. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Baden unter 02252/22522, e-mail ticket@buehnebaden.at und www.buehnebaden.at.

Ebenfalls am Mittwoch, 25. Jänner, findet ab 20 Uhr in der Stadtgalerie Mödling die Niederösterreich-Vorpremiere des neuen Kabarettprogramms „Sonntagskinder" von und mit Gery Seidl statt. Nähere Informationen und Karten unter 0660/8234010, e-mail karten@diestadtgalerie.at und www.diestadtgalerie.at.

Am Mittwoch, 25. Jänner, lädt auch das Landestheater Niederösterreich zur Premiere des Jugendtheaterstücks „Der Junge mit dem Koffer“ von Mike Kenny in die Bühne im Hof St. Pölten; Beginn ist um 18 Uhr. Regisseur Philipp Moschitz verknüpft dabei die Flucht eines Teenagers nach Europa mit den morgenländischen Märchen des Seefahrers Sindbad und dessen sieben Reisen. Folgetermine: 26. Jänner, 16. und 28. Februar sowie 23. März jeweils ab 10.30 Uhr bzw. 25. Februar ab 18 Uhr. Nähere Informationen und Karten unter 02742/908080-600, e-mail karten@landestheater.net und www.landestheater.net bzw. www.buehneimhof.at.

Mit „2 Stunden Zeit zum Fünf-Uhr-Tee“ von Christine Polacek-Eisner steht am Mittwoch, 25., und Donnerstag, 26. Jänner, jeweils ab 18 Uhr auch im TAM, dem Theater an der Mauer in Waidhofen an der Thaya, Kindertheater für Jung und Alt in einer Aufführung der Kindertheaterwerkstatt auf dem Spielplan. Eintritt: freie Spende; nähere Informationen beim TAM unter 02842/529 55, e-mail theater@tam.at und www.tam.at.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Transflair“ stellen sich Paul Lendvai und Zsuzsa Bánk am Donnerstag, 26. Jänner, ab 19 Uhr im Literaturhaus NÖ in Krems/Stein unter dem Motto „Ungarische Rhapsodie“ die Frage, wohin der Weg Ungarns im 21. Jahrhundert geht, 60 Jahre nach dem Aufstand 1956. Nähere Informationen und Karten unter 02732/72884 und www.literaturhausnö.at.

„Vom Miteinander zum Füreinander“ nennt sich ein Festvortrag anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens am Donnerstag, 26. Jänner, bei dem die Bischöfe Michael Bünker und Helmut Krätzl ab 19 Uhr im Augustinussaal von Stift Klosterneuburg Impulsvorträge für eine anschließende Diskussion halten. Nähere Informationen beim Stift Klosterneuburg unter 02243/411-182, e-mail presse@stift-klosterneuburg.at und www.stift-klosterneuburg.at.

Im Rahmen der „Buchwoche Baden“ wird am Donnerstag, 26. Jänner, ab 19.30 Uhr im Haus der Kunst in Baden der Roman „Yseut“ von Marlene Streeruwitz vorgestellt; Eintritt: freie Spende. Letzter Programmpunkt ist dann am Samstag, 28. Jänner, von 10 bis 12 Uhr ein Flohmarkt mit Gratisbüchern der Aktion „Wanderbücher“ im Theater am Steg in Baden. Nähere Informationen bzw. Zählkarten in der Kulturabteilung Baden unter 02252/86800-521 und e-mail regina.graf@baden.gv.at.

Am Freitag, 27. Jänner, tanzt das Europaballett St. Pölten ab 19 Uhr im Theater des Balletts „Ba-Rock-It Ballet“ mit Musik von Smokie, den Stones, Queen, Nazareth, Brian Adams u. a.; dazu gibt es auch ein „70-Jahre-Udo-Lindenberg-Special“. Nähere Informationen und Karten unter 02742/23 00 00, e-mail tickets@europaballett.at und www.europaballett.at.

In der Bühne im Hof in St. Pölten wiederum präsentiert Christof Spörk am Freitag, 27. Jänner, ab 19.30 Uhr die Niederösterreich-Premiere seines neuen Musik-Kabaretts „Am Ende des Tages“. Nähere Informationen unter 02742/908050, e-mail office@buehneimhof.at und www.buehneimhof.at; Karten unter 02742/908080 600 und e-mail karten@buhneimhof.at.

Das Konzerthaus Weinviertel in Ziersdorf wird am Freitag, 27. Jänner, zur Kleinkunstbühne, wenn Heilbutt & Rosen ab 19.30 Uhr Helmuth Vavras zweites Solo-Programm „Che GueVavra“ zur Aufführung bringen. Nähere Informationen und Karten beim Konzerthaus Weinviertel unter 02956/2204-16, e-mail tickets@konzerthaus-weinviertel.at und www.konzerthaus-weinviertel.at.

Kabarett gibt es am Freitag, 27. Jänner, auch in Mödling, wo das Kabarettisten-Paar Monica Weinzettl und Gerold Rudle ab 20 Uhr in der Bühne Mayer in „Ich kann das erklären“ eine neue Seite an sich entdeckt. Nähere Informationen und Karten bei der Bühne Mayer in Mödling unter 02236/24481, e-mail office@mautwirtshaus.at und www.mautwirtshaus.at.

Am Tag nach seinem Auftritt in St. Pölten, am Samstag, 28. Jänner, ist Christof Spörk auch im Rahmen des „Schwechater Satirefestivals“ im Theater Forum Schwechat „Am Ende des Tages" angelangt. Am Dienstag, 31. Jänner, folgt die Österreich-Premiere von „REICHmacher – Reibach sich wer kann!“ des deutschen Kabarettisten Chin Meyer. Beginn ist jeweils um 20 Uhr; nähere Informationen und Karten beim Theater Forum Schwechat unter 01/707 82 72, e-mail karten@forumschwechat.com und www.satirefestival.at.

Am Sonntag, 29. Jänner, gestalten Erika Kapeller und Manuel Dragan ab 11 Uhr im Book & Cook in Mödling eine szenische Mitmach-Lesung über Figuren in Hans Christian Andersens Märchen. Der Eintritt ist frei; nähere Informationen beim Kulturreferat der Stadtgemeinde Mödling unter 02236/400-103 bzw. www.buch-theater.at.

Schließlich gibt es am Dienstag, 31. Jänner, ab 18 Uhr in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten einen „Feueralarm!“: Unter diesem Titel begibt sich Ass.-Prof. Mag. Dr. Alexandra Krenn-Leeb vom Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien auf eine archäologische Spurensuche zum brandgefährlichen Alltag der Kupferzeit am Kleinen Anzingerberg. Nähere Informationen und Anmeldungen bei der NÖ Landesbibliothek unter 02742/9005-12835, e-mail post.k2veranstaltungen@noel.gv.at und www.aufhebenswert.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008