Haus der Musik mit erfolgreichstem Jahr seit Bestehen

Wien (OTS/RK) - Mit über 200.000 BesucherInnen verzeichnete das Haus der Musik, ein Museum der Wien Holding, im Jahr 2016 das besucherstärkste Jahr seit Bestehen des Hauses. Insgesamt konnte das Klangmuseum seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 bereits mehr als 3 Millionen Gäste begrüßen.

Interaktive Installationen und Konzerte zogen zahlreiche BesucherInnen an

Mit seinen musikalischen Ausstellungen, den zahlreichen interaktiven Installationen wie zum Beispiel der Klangtreppe „Stairplay“ sowie den regelmäßig im Museum stattfindenden Konzerten, zog das Klangmuseum im abgelaufenen Jahr insgesamt 200.512 BesucherInnen an.

Die 191.687 BesucherInnen der Ausstellung sowie weitere 8.825 BesucherInnen bei Konzerten bedeuten ein Plus von 13,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zählt man noch die BesucherInnen der zahlreichen Veranstaltungen mit freiem Eintritt hinzu, so konnte das Klangmuseum 2016 insgesamt 228.512 Gäste begrüßen. Einen Höchststand gibt es dadurch auch bei den Einnahmen zu verzeichnen, die um rund 11 Prozent gestiegen sind.

Großes Interesse bei internationalen Gästen

Den überwiegenden Anteil der BesucherInnen machten internationale Gäste aus (ca. 70 Prozent), welche in erster Linie aus Deutschland, Italien, USA, Frankreich sowie Russland, Spanien und zahlreichen weiteren Destinationen kamen.

„Wir freuen uns über das steigende Interesse am Haus der Musik sowie an der Musikstadt Wien im Allgemeinen und sind stolz darauf, mit unserem Angebot einen wesentlichen Beitrag zu leisten, das reiche musikalische Erbe den zahlreichen Schulgruppen sowie internationalen Gästen, die das Klangmuseum besuchen, näher bringen zu können“, so Simon K. Posch, Direktor des Haus der Musik.

Derzeit ist im Innenhof des Haus der Musik auch noch eine Kabinettausstellung zu „Bruckner & Brahms“ zu sehen. Video zur Ausstellung:

https://www.wienholding.tv/HDM-Kabinettausstellung-Bruckner-Brahms/25 0036

Über das Haus der Musik

Das Haus der Musik ist ein interaktives Erlebnismuseum in der Wiener Innenstadt und zugleich die Gründungsstätte der Wiener Philharmoniker, denen hier ein eigenes Museum gewidmet ist. Das Museum präsentiert auf fünf Etagen die faszinierende Welt der Musik und Klänge. Eröffnet wurde das Haus der Musik am 15. Juni 2000. Seit dem Jahr 2005 gehört das Haus der Musik zur Wien Holding, die auch noch drei weitere Museen führt: das Mozarthaus Vienna, das Kunst Haus Wien sowie das Jüdische Museum Wien. Das Haus der Musik wird auch international immer wieder als Referenzprojekt herangezogen. So ist das interaktive Klangmuseum Lizenzgeber und Partner eines mexikanischen Musikmuseums nach Wiener Vorbild. Das „Casa de la Música Viena“ wurde 2015 in Puebla, in der Nähe von Mexico City, eröffnet.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Helmut Lenhardt
Leitung Marketing & PR

Haus der Musik
Seilerstätte 30
T: +43 1 513 48 50-30

E: helmut.lenhardt@hdm.at
www.hdm.at

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
T: +43 1 408 25 69-21
Mobil: +43 664 82 68 216
E: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005