AVISO: Internationaler Holocaust-Gedenktag: Letzte Orte vor der Deportation - Die Sammellager in Wien Leopoldstadt

Dienstag, 24. Jänner, 11.00 Uhr, im Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Wien (PK) - Das Parlament und die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) laden anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages zur Veranstaltung "Letzte Orte vor der Deportation - Die Sammellager in Wien Leopoldstadt. Überlebende berichten". Die Veranstaltung findet heuer im Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften statt. Die Begrüßungsworte sprechen Nationalratspräsidentin Doris Bures und ÖAW-Präsident Anton Zeilinger. Eine Einführung in das Thema übernehmen die HistorikerInnen Dieter J. Hecht, Doron Rabinovici, Michaela Raggam-Blesch, Monika Sommer und Heidemarie Uhl. Danach folgt ein Gespräch mit den ZeitzeugInnen Arik Brauer und Helga Feldner-Busztin. Darüber hinaus wird ein Ausschnitt des Filmes "Letzte Orte. Letzte Zeugen, Wien 2016" präsentiert, in dem weitere ZeitzeugInnen zu Wort kommen.

66.000 Jüdinnen und Juden in Österreich wurden von den NationalsozialistInnen ermordet. Für einen großen Teil dieser Menschen begann der Weg in die Vernichtung mitten in Wien, in den Sammellagern in der Leopoldstadt. Heute gibt es nur noch wenige Menschen, die als ZeugInnen darüber berichten können.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Gerhard Baumgartner vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes. Der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust ist der 27. Jänner und wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen eingeführt.

Veranstaltung: Letzte Orte vor der Deportation - Die Sammellager in Wien Leopoldstadt. Überlebende berichten

Zeit: Dienstag, 24. Jänner, 11.00 Uhr

Ort: Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich. (Schluss) red

HINWEIS: Fotos der Veranstaltung finden sich auf der Homepage des Parlaments unter: www.parlament.gv.at/SERV/FOTO/ARCHIV.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at

http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/ParlamentWien
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001