EXKLUSIV: Dr. Eduard L.´s mutmaßliche Opfer im „ATV Aktuell“-Interview

Zwei Töchter und die Ex-Freundin geben erste TV-Interviews, Heute, 19.20 Uhr in „ATV Aktuell“ bei ATV

Wien (OTS) - Der Fall des Dr. Eduard L. befasst derzeit das Landesgericht Graz. Dem Arzt wird unter anderem aufgrund des Quälens Unmündiger der Prozess gemacht. In „ATV Aktuell“ sprechen nun zwei Töchter und die Ex-Freundin über ihr angebliches Martyrium. Als Grund für die Schikanen gibt Tochter Stephanie im Interview an: "Ich glaube, dass es ihm gut getan hat, wenn er uns leiden gesehen hat. Also wenn es uns gut gegangen ist, das hat er nicht ausgehalten."

Dem Arzt Dr. Eduard L. wird weiters vorgeworfen zwei seiner Töchter drogenabhängig gemacht zu haben, indem er ihnen Morphium spritzte und Medikamente in hohen Dosen verabreichte. Die Ex-Freundin Moni zweifelt den angeblichen Selbstmord ihres Vaters an. Dieser soll laut ihr physisch nicht in der Lage gewesen sein, sich zu erschießen. Auch seien keine Schmauchspuren an den Händen gefunden worden. Die Tatwaffe wiederum gehörte Dr. Eduard L..

Im Interview geht Stephanie auch explizit auf die angeblichen Vorfälle ein und erzählt ihre Sicht der Dinge: "Wie die Mama sich scheiden lassen wollte, hat er sich einmal einen Schraubenzieher in den Bauch gestochen und hat mich dann gerufen, ob ich ihn nicht rausziehen kann? Und ich hab gesagt 'Nein, das mache ich nicht'. Dann hat er meine Schwester geholt und die hat es dann gemacht." Und laut Stephanie wurden die Familie ständig unter psychischen Druck gesetzt:
"Immer, wenn wir was gemacht haben was er nicht wollte, was ihn gestört hat, hat er entweder mit Selbstmord gedroht oder mit wie gemein wir sind und wie arm er ist und wie böse wir sind."

Erste Ausschnitte des Interviews stellt ATV interessierten Redaktionen gerne auf Anfrage kostenlos zur Verfügung, wenn in der Berichterstattung der Hinweis auf „ATV Aktuell um 19.20 Uhr“ erfolgt und das Videomaterial nicht weiter bearbeitet wird. "ATV Aktuell" wird den Fall in den nächsten Tagen weiter verfolgen und die Interviews mit Ex-Freundin Moni und einer weiteren Tochter zeigen.

Rückfragen & Kontakt:

ATV AKTUELL, Redaktion
Tel: +43-(0)1-21364 – 136, 0664 6212 136
E-Mail: alexander.millecker@atv.at
Aspernbrückengasse 2, 1020 Wien, Austria
Web: atv.at atv2.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001