ÖSTERREICH-Umfrage: Schon 49 Prozent wollen Kern als Kanzler

Sonntagsfrage: FPÖ 34 % - SPÖ 28 % - ÖVP 19 % - G 11 % - Neos 6 %

Wien (OTS) - Nach der großen „Plan A“-Rede von Kanzler Christian Kern kann sich die SPÖ über bessere Umfragewerte freuen. Laut der aktuellen Research-Affairs-Umfrage (600 Befragte vom 17. bis 18.1.2017) kommt die SPÖ auf 28 % - einen Prozentpunkt mehr als noch vor zwei Wochen. Das ist der höchste Wert für die Sozialdemokraten bei einer ÖSTERREICH-Umfrage seit Oktober 2013. Allerdings: Von Platz 1 ist die SPÖ noch ein gutes Stück entfernt: Die FPÖ kommt auf 34 % (keine Veränderung), liegt also sechs Prozentpunkte vor der SPÖ. Die ÖVP kann einen Punkt auf 19 % zulegen. Die Grünen kommen auf 11, die Neos auf 6 % - beide verlieren jeweils einen Prozentpunkt.

Auch die persönlichen Werte von Kern haben sich stark verbessert: In der Kanzlerfrage kommt er demnach auf 49 % - zwei Punkte mehr als noch Anfang Jänner. FPÖ-Chef HC Strache ist mit 27 % (-2) weit abgeschlagen. ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner käme gar nur auf 13 % (-1).

Im monatlichen ÖSTERREICH-Politbarometer kann Kern ebenfalls stark zulegen, sein Beliebtheitswert (positiv/negativ aufgefallen) steigt um sechs Punkte auf 25 % - allerdings führt hier haushoch ÖVP-Außenminister Sebastian Kurz mit 55 %.
Die Kern-Rede wird überwiegend positiv bewertet: 53 % haben die Rede zwar nicht gesehen, von den restlichen 47 % finden allerdings 21 % Kerns Rede besser als die von FPÖ-Chef Strache (der auf 17 % kommt). Die Forderung Kerns nach einem neuen mehrheitsorientierten Wahlrecht befürworten übrigens 41 % - nur 32 % sind hier dagegen. Allerdings halten es 72 % für nicht realistisch, dass Kern wie angekündigt bis 2020 200.000 neue Jobs schaffen kann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001