Neue Herausforderung für Landespolizeivizepräsidentin Dr. Michaela Kardeis

Wien (OTS) - Nach fast 15 Jahren Dienst bei der Landespolizeidirektion Wien wechselte Polizeivizepräsidentin Dr. Michaela Kardeis mit Jänner 2017 in das Bundesministerium für Inneres. In der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit wird sie zukünftig unter anderem für die Führungskräfte-Entwicklung und das gesundheitsförderliche Führen verantwortlich sein.
Dr. Michaela Kardeis hat durch ihren stets engagierten Einsatz maßgeblich die Geschehnisse in und um die Landespolizeidirektion Wien mitbeeinflusst und wichtige Impulse gesetzt. Gedankt wurde ihr dafür von Landespolizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl, Landespolizeivizepräsident General Karl Mahrer und weiteren Gästen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung.
Mit einem lachenden Auge blickt die gelernte Juristin in die Zukunft und stellt sich motiviert der neuen beruflichen Herausforderung. Trotzdem bleibt auch ein weinendes Auge - Dr. Kardeis bedankte sich für das langjährige Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bei Kolleginnen und Kollegen, die mittlerweile auch zu guten Freundinnen und Freunden wurden.
Die Landespolizeidirektion Wien wünscht Dr. Michaela Kardeis viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Michaela ROSSMANN
+43 1 31310 72117
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0007