„IM ZENTRUM“ zu „Fürstendämmerung“ – Endet das Machtsystem der Länder?

Am 22. Jänner um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Was bedeutet das Ende der Ära Erwin Pröll? Sind Österreichs Langzeit-Länderfürsten nicht nur in Niederösterreich ein Auslaufmodell? Historisch gewachsen, politisch aber längst ein Symbol der Verkrustung? Oder sind Länder und ihre Landeshauptleute für große Teile der Bevölkerung auch identitätsstiftend? Wenn Josef Pühringer und vielleicht auch Michael Häupl demnächst gehen, ist damit auch das Ende der von vielen als zu groß bezeichneten Macht der Länder da? Werden die Blockaden in Bereichen wie Bildung, Mindestsicherung, Flüchtlingsquoten aufgeweicht? Hat der Bund wieder das Sagen? Und taugt der Föderalismus insgesamt noch zur Lösung großer Probleme vor dem Hintergrund von EU-Integration und Globalisierung? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 22. Jänner 2017, um 22.00 Uhr in ORF 2 in „IM ZENTRUM“ mit Claudia Reiterer:

Franz Voves
ehem. Landeshauptmann Steiermark, SPÖ

Herwig Van Staa
Landtagspräsident und ehem. Landeshauptmann Tirol, ÖVP

Josef Moser
Rechnungshof-Präsident a. D.

Madeleine Petrovic
ehem. Landessprecherin der Grünen in NÖ

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand und auch als Live-Stream abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009