Münire Inam präsentiert am 23. Jänner erstmals das ORF-Service- und -Konsumentenmagazin „heute konkret“

Wien (OTS) - Am Montag, dem 23. Jänner 2017, präsentiert Münire Inam (nach dem Wechsel von Claudia Reiterer zu „IM ZENTRUM“) erstmals das ORF-Service- und -Konsumentenmagazin „heute konkret“. „Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung“, so Inam, „‚heute konkret‘ begeistert mich, denn der Name der Sendung ist Programm. Konsumentinnen und Konsumenten täglich aktuell und pointiert über relevante Entwicklungen zu informieren ist eine verantwortungsvolle Aufgabe.“ Münire Inam wird „heute konkret“ alternierend mit Martina Rupp präsentieren.

ORF-TV-Magazine-Chefredakteurin Waltraud Langer: „Die ausgezeichnete Journalistin Münire Inam steht für fundierten, sachlichen Journalismus. Sie ist ein Garant dafür, dass Anliegen des Publikums auf sympathische Weise ernst genommen werden.“

Von Montag, dem 23., bis Freitag, den 27. Jänner, präsentiert Münire Inam im ORF-Service- und Konsumentenmagazin „heute konkret“ jeweils um 18.30 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Montag, 23. Jänner:

Pelletsheizungen – Wirklich günstig und umweltfreundlich?
Pellets gelten als umweltfreundlicher und günstiger Brennstoff im Vergleich zu Öl und Gas. Aber sind sie das wirklich? Konsumenten klagen über ständig steigende Preise und Lieferschwierigkeiten. Sie haben das Gefühl, auf falsche Versprechungen hereingefallen zu sein. Und noch ein Kritikpunkt: Waren früher Pellets ein Abfallprodukt der Holzindustrie, stehen sie nun im Verdacht, für Massenabholzungen in Osteuropa verantwortlich zu sein. Zu diesen schweren Vorwürfen nimmt ein Vertreter der Pelletswirtschaft live bei Münire Inam Stellung. Gestaltung: Andrea Ferstel.

Dienstag, 24. Jänner:

Das Essperiment – Reis aus der Steiermark, Regionales im Wiener „Beisel“
Nach einem kleinen Rückschlag – der steirischen Familie Groß wurde der vermeintlich regionale Sekt gestrichen – gibt es für Diana und Christian doch noch gute Essperiment-Neuigkeiten: Denn sie entdecken – steirischen Reis; gewachsen und verarbeitet in Klöch in der Südoststeiermark. „heute konkret“ besucht den österreichischen Reisbauern. Auch für das Ehepaar Brunnbauer aus Wien wächst das kulinarische Angebot von Monat zu Monat. So haben sie ganz in ihrer Nähe ein gemütliches Beisel entdeckt. Und der Küchenchef kocht extra für die beiden hundertprozentig regional. Hannes und Uschi beginnen, ihre Essperiment-Zeit so richtig zu genießen.
Außerdem: Wer steigt nach dem Ausstieg der Wohngemeinschaft aus Oberösterreich als drittes Essperiment-Team ein? Es gibt bereits zahlreiche Bewerber/innen, die es versuchen wollen. Gestaltung: Ernst Schwarz.

Mittwoch, 25. Jänner:

Was in keiner Hausapotheke fehlen sollte
In vielen Haushalten stapeln sich die Medikamente. Angebrochene Packungen, abgelaufene Pillen, Pulver und Salben, die man irgendwann verschrieben bekam. „heute konkret“ hat mit Experten einen kritischen Blick in Hausapotheken geworfen und vieles gefunden, das völlig überflüssig ist und keinesfalls verwendet werden sollte. Bei kleinen Verletzungen oder einer Verkühlung sparen sich jedenfalls viele den Weg zum Arzt und versorgen sich lieber selbst. Was sollte man für diese Fälle unbedingt im Haus haben, worauf kann man getrost verzichten? Und kann man abgelaufene Medikamente im Notfall nehmen? „heute konkret“ hat die wichtigsten Tipps. Gestaltung: Benedict Feichtner.

Donnerstag, 26. Jänner:

Palmöl im Kreuzfeuer der Kritik
Palmöl steht derzeit besonders in der Kritik: In den Tropen würden Regenwälder für die Produktion gerodet, Menschen müssten dafür wie Sklaven arbeiten und Palmöl kann – etwa als Inhaltsstoff von Brotaufstrichen und Süßwaren – auch krebserregend sein. Aus vielen Lebensmitteln unseres täglichen Bedarfs ist Palmöl allerdings nicht wegzudenken. Der Verein für Konsumenteninformation listet in einer aktuellen Studie die Palmölprodukte auf und durchleuchtet, ob ihr Genuss tatsächlich schädlich sein kann. Gestaltung: Vanessa Böttcher.

Freitag, 27. Jänner:

Punktekarten und Schlepplifte – Kleine Skigebiete im Trend
100 Kilometer Abfahrt, Pistenrausch vom Feinsten und Tageskartenpreise von mehr als 50 Euro. Skifahren ist zum Luxus geworden. Die schneearmen Winter der vergangenen Jahre haben den kleinen Skigebieten in Österreich schwer zugesetzt: Allein in der Steiermark mussten vorigen Winter aufgrund des Schneemangels, fehlender Beschneiungsanlagen oder veralteter Liftanlagen etliche „Kleine“ zu sperren. „heute konkret“-Reporterin Onka Takats hat sich auf die Gemeindealpe in Mitterbach begeben. Dort haben sich die Investitionen gelohnt: Die kleine Anlage mit nur zwei Skiliften boomt wie seit vielen Jahren nicht. Ein Retrotrend oder die Sehnsucht der Wintersportler nach Gemütlichkeit und günstigen Preisen?

„heute konkret“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002