CETA-Aktionstag – Stronach/Weigerstorfer: Unsere Umwelt- und Arbeitsstandards gehören geschützt!

Wien (OTS) - „Schweigen hilft nicht gegen CETA. Unsere Umwelt- und Arbeitsstandards gehören geschützt“, kommentiert Team Stronach Umwelt- und Gesundheitssprecherin Ulla Weigerstorfer den für morgen geplanten europaweiten CETA-Aktionstag. Am 14. Februar müssen die Abgeordneten im  Europäischen Parlament Position zu CETA, dem Freihandelsabkommen zwischen Kanada und Europa, beziehen. „Es gibt Widerstand in den EU-Gremien, deshalb hat sich die Unterzeichnung auch verzögert“, so Weigerstorfer.

Dass sich zahlreiche Mitglieder im Umweltausschuss des europäischen Parlaments dafür ausgesprochen haben und „damit aber gleichzeitig gegen den Schutz der Umwelt, unserer Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, ist mehr als bedenklich“, warnt die Team Stronach Mandatarin. „70 Prozent der österreichischen Bevölkerung lehnen nicht nur CETA, sondern auch TTIP und TiSA ab“, erinnert Weigerstorfer. Diese Freihandelsabkommen stellen die Interessen multinationaler Konzerne über die Interessen der Bevölkerung. „Das Wohl der europäischen Bevölkerung, der Konsumenten- und Umweltschutz sollte aber oberste Priorität haben“, so Weigerstorfer.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001