Grüne Wirtschaft kritisiert Provisionsgeschäfte in Wirtschaftskammer-Fachverband

Bundessprecherin Jungwirth: „Politische Hygiene sieht anders aus!“ Provisionsverträge sind offen zu legen

Wien (OTS) - Die Presse berichtet unter dem Titel „Wirtschaftskammer kassiert Provisionen“ von einer äußerst fragwürdigen Vorgangsweise im Fachverband der Versicherungsmakler. Der Fachverband hat Rahmenverträge mit zwei großen Versicherungsunternehmen abgeschlossen und bekommt für jede Versicherung, die eines seiner Mitglieder über diesen Rahmenvertrag abschließt, 15% Provision.

Sabine Jungwirth, Bundessprecherin der Grünen Wirtschaft: „Wäre die Kammer, wie ja immer wieder betont wird, ein serviceorientierter Betrieb, dann müssten die 15% als Rabatt an die Fachverbandsmitglieder weitergegeben werden. Aber stattdessen kassiert der Fachverband und versteckt die Einnahmen unter den sonstigen Erträgen. Politische Hygiene sieht anders aus!“

Die Grüne Wirtschaft fordert nun eine Offenlegung sämtlicher ähnlich gelagerten Verträge in allen Fachverbänden und Fachgruppen der Kammer. In Sachen Offenheit sei die Wirtschaftskammer nämlich immer noch in der Steinzeit. „Die Kammer braucht nicht nur eine umfassende Strukturreform, sondern auch einen kräftigen Schub an mehr Transparenz. Wer jemals in einem Ausschuss gesessen ist weiß, welch wohlgehütete Geheimnisse gerade Budgets in der Kammer sind", meint Jungwirth abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüne Wirtschaft
Sabine Jungwirth
Bundessprecherin
0676 / 360 30 20
sabine.jungwirth@gruenewirtschaft.at
http://www.gruenewirtschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001