Arbeitsgespräch zwischen BMin Hammerschmid und LH Platter zur Bildungsreform

Innsbruck (OTS) - Die Bildungsreform war zentraler Inhalt eines Arbeitsgesprächs zwischen Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Tirols Landeshauptmann Günther Platter als Vorsitzendem der Landeshauptleutekonferenz am Donnerstag im Landhaus in Innsbruck. BMin Hammerschmid und LH Platter waren sich dabei einig, dass sie gemeinsam Schwung in die konkrete Umsetzung der bereits im November 2015 paktierten Bildungsreform bringen wollen.

„Ich war selbst in der Bildungsreformkommission und wir haben in dieser essentiellen Zukunftsfrage für unser Land in langen Verhandlungen eine von allen Seiten mitgetragene Lösung mit klaren Eckpfeilern zustande gebracht“, so LH Platter. Diese gelte es nun Schritt für Schritt in konkrete Gesetze zu gießen. Beim wichtigen Thema der Schulautonomie sieht LH Platter trotz einiger Details eine Lösung in Reichweite: „Hier müssen wir rasch zu einem Abschluss kommen.“ Ministerin Hammerschmid und Landeshauptmann Platter haben sich dazu bekannt, in einer gemeinsamen Kraftanstrengung für die offenen Fragen einen Konsens herbeiführen zu wollen.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Tiroler Landesregierung
Abt. Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0)512 508-1902
pr@tirol.gv.at
www.tirol.gv.at/oeffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TIR0001