Steirerball 2017: Rauschende Ballnacht in der Hofburg

Mit mehr als 3.500 Gästen war die Wiener Hofburg wieder ausverkauft – die Steirer feierten die „fröhliganteste“ Ballnacht des Jahres.

Wien (OTS) - Die Wiener Hofburg war zum siebten Mal die Bühne für den „fröhliganten“ Steirerball. „Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen wieder eine authentische Mischung aus steirischer Fröhlichkeit und Wiener Eleganz bieten konnten“, sagte Andreas Zakostelsky, Obmann des Vereins der Steirer in Wien. „Mehr als 3.500 Ballgäste tanzten und feierten in den Prunksälen in farbenfrohen Dirndln und feschen Trachtenanzügen, Smoking und Abendkleidern bis in die Morgenstunden.“ Partnerregion war dieses Jahr das Mariazeller Land.

„Ich freue mich, dass beim traditionellen Steirerball in der Wiener Hofburg auch heuer wieder tausende Gäste steirische Fröhlichkeit in Wien verbreiten“, sagte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer: „Die Steirer in Wien fördern als Botschafter unseres Landes die intensiven Beziehungen in Wirtschaft, Politik und vor allem den Tourismus zwischen der Steiermark und der Bundeshauptstadt. Sie tragen damit zum großen Erfolg des ‚Grünen Herz Österreichs′ bei.“ Schützenhöfer bedankte sich auch beim Obmann des Vereins der Steirer in Wien für die Organisation des Balls.
Auch für Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer ist der Steirerball ein besonderes Ereignis: „Der Steirerball in Wien ist für mich eine absolute Pflichtveranstaltung. Ein gemütlicher Abend mit Freundinnen und Freunden und zeitgleich eine tolle Visitenkarte für die Steiermark, unsere wunderbaren Regionen und den Tourismus.“ Der Steirerball 2017 war ausverkauft – am Ballabend gab es nur noch wenige Flanierkarten. Rund 3.500 verkaufte Karten, mehr als 1.600 reservierte Sitzplätze, 17 Bands, 360 Künstler und eine Vielzahl an prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kunst, Kultur sowie Gesellschaft und der Medienszene machten diesen Ball zum ersten Höhepunkt der Wiener Ballsaison.

Opernarien zur Eröffnung

Den feierlichen Einzug des Vereinsvorstands, der Ehrengäste sowie der Tanzgruppen und Fahnenjunker der Bundesländer begleiteten die Klangvereinigung Wien sowie die Big Band Bad Gleichenberg. Als Hommage an die Partnerregion, das Mariazeller Land, tanzten acht Paare zum Mariazeller Lied, vorgetragen von den Edlseer. Ein besonderes musikalisches Highlight war der Auftritt der jungen Sopranistin Sieglinde Feldhofer von der Grazer Oper mit dem österreichischen Opernsänger und Grammy-Preisträger Herbert Lippert. Gesungen wurden Duette aus „La Traviata“. Nach den Reden von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer und Vereinsobmann Nationalrat Andreas Zakostelsky eröffnete Franz Harnoncourt-Unverzagt, Protektor des Vereins der Steirer in Wien, den Steirerball 2017 mit den Worten „Alles Walzer“.

Highlights der Ballnacht

Neben kulinarischen Spezialitäten erwarteten die Ballbesucher auch die unterschiedlichsten Musikstile in den Sälen der Hofburg: Von der Klangvereinigung Wien über die Big Band Bad Gleichenberg und das „Grazer Stadtorchester“ bis hin zu den Volksmusikgruppen „Die Edlseer“ und „Die Ausseer“. Zum ersten Mal in der Geschichte des Steirerballs konnten die Ballgäste auch zu den Jazzklängen der Band „Streetview Dixieclub“ mitswingen. Ab 23 Uhr hat die Coverband „Schwarz auf Weiß“ in der Ball-Disko übernommen.
Ein weiterer musikalischer Höhepunkt wurde den Ballgästen im Metternichsaal geboten: Die steirische Cover und Show Band „SMASH“ präsentierte sich mit perfekt abgestimmten Sounds und einer geballten Ladung Musik-Power. Somit gab es am Steirerball 2017 kaum ein Musikgenre, das nicht bedient wurde. Das Mariazeller Land entsandte Volkstanzgruppen wie die „Jagdhornbläser Mariazell“, das „Mariazeller Alphornquartett“, „St. Barbara’s Dixielanders“, „Dezwa“, „Die jagarischen 3“, die „Dixieband Mitterbach“ und „Flott Aufspüd“ nach Wien. Im Rittersaal wurden die Ballbesucher von „Beppo's Dance Band“ unterhalten.
Bei dem fröhlichsten Ball in Wien gab es neben den traditionellen Programmpunkten wie dem Gösser Bieranstich, der frisch zubereiteten Steirerkraft Kernöleierspeis und dem Offenen Volkstanzen mit Franz Prause noch eine weitere Neuheit: Erstmals gab es einen Schnell-Tanzkurs mit Willi Gabalier für jene Ballbesucher, die ihre Tanzschritte noch am Ballabend auffrischen wollten.

Erstmals Mode von vier Designern

Auch in Sachen Mode hatte der Steirerball 2017 einiges zu bieten: Zum ersten Mal präsentieren vier Designer ihre neuen farbenfrohen Trachtenkollektionen. Zu Mitternacht wurden im prunkvollen Festsaal neben Dirndln von Gössl und dem Steirischen Heimatwerk auch farbenfrohe Unikate aus der Dirndlerei von Designerin und Preisträgerin des Wiener Wies´n Trachten Awards für das Österreichdirndl, Bettina Grieshofer, gezeigt. Vorgestellt wurden bei der Trachtenmodenschau auch die für die Steiermark typischen Pantherstrickmodelle aus dem Hause Arzberger.

Steirische Gaumenfreuden

Für die Feinschmecker unter den Ballgästen hat der Steirerball 2017 viele heimische Köstlichkeiten in der nachgebauten steirischen Weinstraße und in der Buschenschank „Mariazeller Alm-Wirtschaft“ geboten. Auch auf die süßen Pirker-Lebkuchen von Georg Rippel-Pirker, Obmann des Tourismusverbandes des Mariazeller Landes und Eigentümer der Firma Pirker, aus der Partnerregion Mariazeller Land durften sich die Ballbesucher freuen. Im Orchestergang und der Seitengalerie präsentierten steirische Winzer von den Weingütern Polz, Retter Kneissl, Hannes Sabathi, Strauss, Tement, Tscheppe, Wohlmuth, Kögl, Krispel und Neumeister ihre Weine und feinste Schmankerl. Auch an der Gösser Bar, bei der Zirbenhütte sowie beim Würstelstand konnten sich die Ballbesucher kulinarisch stärken.

Politikprominenz am Steirerball

Unter den Gästen des Vereins der Steirer in Wien haben sich wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft eingefunden:
Von den Mitgliedern der Bundesregierung waren Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie und Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land-, Forst-, Umwelt- und Wasserwirtschaft vertreten. Als einer der treuesten Besucher des Steirerballs ließ sich Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer den schwungvollen Auftakt zur Ballsaison auch heuer nicht entgehen. Auch Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, Franz Voves, Landeshauptmann a.D. und der Mariazeller Bürgermeister Manfred Seebacher waren beim Steirerball in Wien dabei. Neben den beiden Abgeordneten Andreas Zakostelsky als Vereinsobmann und seiner Stellvertreterin Elisabeth Hakel waren zahlreiche Nationalratsabgeordnete verschiedenster Fraktionen beim Steirerball 2017 vertreten. Darunter Werner Kogler, stellvertretender Klubobmann der Grünen und der SPÖ-Abgeordnete Josef „Beppo“ Muchitsch, der sogar mit seiner eigenen Band am Steirerball aufgespielt hat. ÖVP-Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel war ebenfalls zum wiederholten Mal Gast beim Steirerball. Auch die ehemaligen Mitglieder der Bundesregierung Beatrix Karl und Sonja Steßl waren als treue Besucherinnen vor Ort.
Aus der Steiermark reisten erstmals Landesrat Johann Seitinger, Landesrätin Ursula Lackner und Franz Gosch, Vizepräsident der Steirischen Arbeiterkammer sowie die Landesschulratspräsidentin Elisabeth Meixner und ihre Stellvertreterin Alexia Getzinger an. Auch der Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark, Franz Titschenbacher und Steiermark Tourismus-Chef Erich Neuhold waren in der Hofburg dabei. Zum ersten Mal besuchte die Präsidentin des Rechnungshofs, Margit Kraker, den Steirerball.

Top-Wirtschaft am Steirerball

Der Steirerball war auch heuer wieder ein guter Ort zum Netzwerken. Zahlreiche hochrangige Vertreter aus der Wirtschaft wurden unter den Ballgästen gesichtet: Seitens der RLB Steiermark waren Generaldirektor Martin Schaller und sein Vorstandsteam Rainer Stelzer und Matthias Heinrich sowie seitens der Grazer Wechselseitigen Versicherung AG Generaldirektor-Stellvertreter Klaus Scheitegel und Erik Venningdorf bei der steirischen Nacht in der Wiener Hofburg dabei. Auch der designierte Generaldirektor der Raiffeisenbank International, Johann Strobl, war Gast am diesjährigen Steirerball. Ebenso der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich, Jürgen Roth, der Chef der Wirtschaftskammer Steiermark Präsident Josef Herk und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg sowie IV Steiermark Vizepräsident Franz Mayr-Melnhof-Saurau, die Vorstände der Post AG, Georg Pölzl und Peter Umundum ließen sich den Steirerball 2017 nicht entgehen. Ebenso hochkarätige Manager wurden beim Steirerball gesehen:
Verbund-Vorstand Günther Rabensteiner, Kapsch-Geschäftsführer Franz Semmernegg, Deloitte-Geschäftsführer Bernhard Gröhs, der Vorstand der Energie Steiermark AG Christian Purrer und Martin Graf, Gerhard Christiner, Vorstandsmitglied der Austrian Power Grid, HERZ Geschäftsführer Gerhard Glinzerer sowie der Hotelier Florian Weitzer und Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union.

Sport-, Kunst- und Medienszene am Steirerball

Seitens der Medienszene kamen Markus Mair, Generaldirektor der Styria Media Group und die Vorstandmitglieder der Styria Media Group, Klaus Schweighofer und Kurt Kribitz, die beiden „Die Presse“-Geschäftsführer Herwig Langanger und Rudolf Schwarz sowie der Geschäftsführer der „Kleinen Zeitung“ Thomas Spann und Hubert Patterer, Chefredakteur der „Kleinen Zeitung“ zur rauschenden Ballnacht. Auch die TV-Moderatorin Johanna Setzer sowie der Chef der Bundestheater Christian Kirchner wurden unter den Ballbesuchern gesichtet. Der Präsident der Österreichischen Fußball Bundesliga, Hans Rinner, erlebte zum ersten Mal den unterhaltsamen Steirerball. Sturm-Präsident Christian Jauk, der Künstler Erwin Wurm, die Modedesignerin Eva Poleschinski, Birgit Indra von Sportalm und Steirerblut-Autorin Claudia Rossbacher waren bereits zum wiederholten Mal in der Wiener Hofburg dabei.

Fotomaterial finden Sie zum Download unter: https://we.tl/o7RJgijUob Fotorecht: Verein der Steirer in Wien/Ludwig Schedl und Verein der Steirer in Wien/Katharina Schiffl

Weitere Informationen auf www.steirerball.com und www.steirerinwien.at

Über den Verein der Steirer in Wien:

Der Verein der Steirer in Wien besteht seit 1896 und blickt auf eine lange Tradition zurück. Der Vereinsvorstand stellt in den kommenden Jahren die steirischen Werte „Herzlichkeit und Gemütlichkeit, aber auch Offenheit und Direktheit in der Umsetzung“ in den Mittelpunkt seiner Arbeit und will den Dialog unter Steirerinnen und Steirern und den Austausch mit den anderen in Wien lebenden Menschen in Zukunft verstärken.

Rückfragen & Kontakt:

Foggensteiner Public Relations GmbH
Alexander Foggensteiner
Tel.: 01-712 12 00
Mobil: 0664-14 47 947
E-Mail: office@foggensteiner.at
Web: www.foggensteiner.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001