Ein neues Depot für das Technische Museum Wien

Vollbetrieb im Sommer 2017

Wien (OTS) - Das Technische Museum Wien hat rund 160.000 Objekte in seinem Bestand, von denen ca. 10 % im Museum ausgestellt sind. Der Großteil der Objekte lagert in drei Depots in Wien und Niederösterreich. Für das kleinere Objektdepot in Wien ist Ende 2015 der Mietvertrag abgelaufen.

Im Sommer 2015 fiel die Standortentscheidung für ein neues Depot des TMW in Haringsee (NÖ) als Ersatz für den bisherigen Standort in Wien-Floridsdorf, in welchem vor allem die Verkehrsobjekte (Autos, Motor- und Fahrräder) sowie sonstige große und schwere Objekte inklusive einiger Eisenbahnobjekte und Segelflugzeuge bewahrt werden. Das seit Jahresbeginn 2016 auch vertraglich fixierte Projekt beruht auf einer Kooperation zwischen ART for ART Theaterservice GmbH und dem Technischen Museum Wien, die bis Ende 2016 gemeinsam eine Halle zur Lagerung der Objekte errichtet haben, in die bis Mitte 2017 die Objekte eingelagert werden. Die Depothalle verfügt über eine Fläche von rund 10.000 m².
Das Projekt hat ein finanzielles Gesamtvolumen von rund acht Millionen Euro.

2016 begannen die Vorbereitungsarbeiten für den Transport von rund 2.000 Kollis (Transporteinheiten) mit ca. 10.000 Objekten, u. a. der gesamte Bestand an Straßenverkehrsobjekten und ein Großteil der Eisenbahn- und Luftverkehrsobjekte.
Im Dezember 2016 konnte schließlich mit dem Transport und der Einlagerung der Schwerobjekte begonnen werden, die bis Ende April 2017 abgeschlossen sein wird. Das neue Depot geht dann im Sommer 2017 in den Vollbetrieb über.

Pressefotos: www.technischesmuseum.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
++43 1/899 98-1200
barbara.hafok@tmw.at
www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0002