GPA-djp-Dürtscher: Digitale Kompetenzen sind bereits Schwerpunkt für Lehre im Einzelhandel

Von Kollektivvertragspartnern entwickelter Ausbildungsversuch startet im Juni

Wien (OTS) - „Es ist absolut begrüßenswert, dass jetzt auch der Handelsverband erkennt, wie wichtig digitale Kompetenzen im Handel sind. Um die Beschäftigten optimal auf diese Herausforderungen vorzubereiten, haben sich die Kollektivvertragspartner für den Handel bereits im Vorjahr auf eine neue Ausbildungsschiene geeinigt“, kommentiert Karl Dürtscher, stv. Bundesgeschäftsführer der GPA-djp (Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier) den aktuellen Vorstoß des Handelsverbands. Der Ausbildungsschwerpunkt „Digitaler Verkauf" für die Lehre im Einzelhandel tritt mit 1. Juni 2017 in Kraft, die entsprechenden Lehrverträge können schon jetzt abgeschlossen werden.

Weil der Umfang des Einsatzes technischer Tools in den Handelsunternehmen unterschiedlich ist, wird der neue Schwerpunkt vorerst als zusätzliches Angebot für Lehrlinge und Ausbilderbetriebe als Ausbildungsversuch gestartet. „Nach einer gemeinsamen Evaluierung mit der WKO wird im Sinne einer zukunftssicheren Ausbildung wohl kein Weg daran vorbeiführen, den Digitalen Verkauf für alle Lehrlinge im Einzelhandel verpflichtend ins Berufsbild zu übernehmen“, so Dürtscher.

Rückfragen & Kontakt:

Litsa Kalaitzis
Gewerkschaft der Privatangestellten,
Druck, Journalismus, Papier
Tel.: 05 0301-21553
Mobil.: +43 676 817 111 553
Email: litsa.kalaitzis@gpa-djp.at
Internet: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003