Berger-Krotsch (SPÖ): Wien investiert ins Miteinander

Wien (OTS) - Der Wiener Gemeinderatsausschuss für Frauen, Bildung, Integration, Personal und Jugend beschloss heute Förderungen für zahlreiche gemeinnützige Vereine. „Wir unterstützen jene Vereine, die das Miteinander in der Stadt fördern. Die Vereine setzen sich gegen Diskriminierung ein, bieten Menschen Orientierung oder bringen einfach Leute zusammen“, sagt die Ausschussvorsitzende Gemeinderätin Nicole Berger-Krotsch (SPÖ).

Gefördert wird beispielsweise die „Feuerwehrjugend“, die gemeinschaftliches Handeln und Zivilcourage vermittelt. „Es geht darum, den Jugendlichen den Umgang mit Gefahren beizubringen, sodass sie in Gefahrensituationen richtig handeln“, so Berger-Krotsch.

Auch die „Homosexuelle Initiative Wiens“ (HOSI Wien) wird gefördert. „Der Verein besteht seit 1979 und versteht sich als Lobby für Schwule und Lesben. Und ihre Arbeit trägt Früchte: Beispielsweise sind heute zwei Drittel der ÖsterreicherInnen für eine gleichgeschlechtliche Ehe. Es ist höchste Zeit, diese auch umzusetzen“, sagt Berger-Krotsch. Der Verein bietet auch Betroffenen Unterstützung, wenn diese aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden.

Der Verein „Helping Hands“ bietet Rechtsberatung für Fremde in Sachen Aufenthalts-, Niederlassungsrechts und Ausländerbeschäftigungsrecht und unterstützt Menschen, die rassistisch angegriffen werden.

„Diese Vereine sind nur drei von vielen. Wien will allen Menschen, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden und Unterstützung brauchen, helfen und Orientierung bieten. Das bewerkstelligen wir mit diesen Förderungen“, schließt Berger-Krotsch.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003