ÖAMTC: Urlauberrückreise und Winter führten zu Staus

Unfälle, Grenzwartezeiten

Wien (OTS) - Die Schneefälle von Samstag auf Sonntag und der teils starke Rückreiseverkehr führten laut ÖAMTC am Sonntag zu Staus vor allem in Westösterreich. Zusätzlich kam es wegen der winterlichen Fahrverhältnisse immer wieder zu Unfällen. Schwerpunkte waren West, Tauern und Inntal Autobahn. Vor den Grenzen Richtung Deutschland (A1, Walserberg, A8, Suben, A12, Kufstein) mussten sich Autofahrer wegen der Polizeikontrollen zeitweise mehr als eine Stunde gedulden.

Staupunkte

Vorarlberg:
S16, Arlberg Schnellstraße, Richtung Bregenz, vor dem Dalasser Tunnel

Tirol:
A12, Inntal Autobahn, Richtung Deutschland, zwischen Innsbruck und Grenze
B189, Mieminger Straße und B179, Fernpass Straße, Richtung Deutschland, zwischen Imst und der Grenze
B178, Loferer Straße, zwischen St. Johann und Söll
B173, Eiberg Straße, zwischen Söll und Kufstein
B169, Zillertal Straße, Richtung A12, ab Mayrhofen
B161, Pass Thurn Straße, zwischen Mittersill und St. Johann

Salzburg:
A1, West Autobahn, Richtung Deutschland, ab Thalgau
A10, Tauern Autobahn, Richtung Salzburg, zwischen Flachau und Salzburg
B311, Pinzgauer Straße, zwischen Lofer und Saalfelden

Niederösterreich:
A1, West Autobahn, Richtung Salzburg, zwischen Loosdorf und Amstetten

Die ÖAMTC-Experten rechnen mit Behinderungen bis in die Abendstunden.

Service: http://www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Schluss)
Harald Lasser

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001