Pressekonferenz der Bundessparte Gewerbe und Handwerk in der WKÖ

Donnerstag, 12.1.2013, 09.30 Uhr, 1045 Wien

Wien (OTS) - Die österreichischen Gewerbe- und Handwerksbetriebe sind 2016 konjunkturell durch ein Wellental gegangen, die Aussichten für 2017 sind mäßig optimistisch.

Dominiert wird die Diskussion nach wie vor von einer Reform der Gewerbeordnung, die die Bundesregierung im Jänner nun endgültig vorlegen will. Im Rahmen des Begutachtungsprozesses hat die Bundessparte den vorliegenden Entwurf als tragbaren Kompromiss anerkannt, aber deutlich darauf hingewiesen, dass es in der Ausgestaltung zu klareren Formulierungen kommen muss: Die Messlatte im Rahmen der Ausweitung der Nebenrechte muss der Auftrag sein, denn einzig dieser ist vom Volumen her nachvollziehbar. Alle anderen Größen – etwa der Jahresumsatz – könnten für Gewerbe- und Handwerksbetriebe zum Bumerang in Ausschreibungsverfahren werden und damit Beteiligungen nahezu unmöglich machen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie zu einer PRESSEKONFERENZ mit

KR Ing. Renate Scheichelbauer-Schuster, Obfrau der Bundessparte Gewerbe und Handwerk
Senator h.c. KR Ing. Hans-Werner Frömmel, Bundesinnungsmeister Bundesinnung Bau
Dr. Stephan Heid, Heid-Schiefer Rechtsanwälte
Dr. Walter Bornett, Direktor der KMU Forschung Austria
Prof. Dr. Reinhard Kainz, Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk

in der wir Sie über die aktuelle konjunkturelle Situation informieren wollen sowie Ihnen ein aktuelles Gutachten zur Vergabepraxis präsentieren wollen.

Zeit: Donnerstag, 12.1.2013, 09.30 Uhr
Ort: WKÖ, Saal 4, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Ulrike Sangeorzan-Sporer
T:(+43) 0590 900-4161, F:(+43) 0590 900-263
ulrike.sangeorzan-sporer@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001