Franziskus Spital startet 2017 mit dem Segen von Papst Franziskus

Seine Heiligkeit Papst Franziskus übermittelte anlässlich der Errichtung des neuen Ordensspitals Glück- und Segenswünsche

Wien (OTS) - Jänner 2017, das Franziskus Spital öffnet seine Türen in Wien. Dieses neue Wiener Spital ist das Ergebnis einer Fusion zweier Ordenshäuser, dem Krankenhaus St. Elisabeth im Bezirk Landstraße und dem Hartmannspital in Margareten. Das gemeinsame Haus hat eine 300-jährige bzw. 150-jährige Tradition in Wien.

Zum Start des neuen Ordensspitals in Wien, übergab der Apostolische Nuntius, Erzbischof Peter Zurbriggen, den Apostolischen Segen von Papst Franziskus. Gerichtet ist er an die Orden der beiden Trägerinnen, die Franziskanerinnen von der christlichen Liebe und die Elisabethinen Linz/Wien, an Patientinnen und Patienten, an alle Pflegekräfte sowie die Medizinerinnen und Mediziner des neuen Hauses.

Medizin für Menschen im Alter ist ein zentraler Schwerpunkt im Wiener Franziskus Spital. Alle Berufsgruppen und Fachrichtungen achten auf eine umfassende und individuelle Betreuung der Patientinnen und Patienten des Hauses. Weitere wichtige Säulen der Medizin, Therapie und Pflege im Franziskus Spital sind Herz-Kreislauf und Atmung, Erkrankungen des Verdauungstrakts, Schmerzmedizin, ein umfassendes chirurgisches Angebot sowie eine kooperative Gesundheitsversorgung.

Das neue Franziskus Spital ist ein gemeinnütziges Krankenhaus und steht allen Menschen offen. Das Haus startet mit dem Versprechen Qualität, Individualität und Gesundheit seiner Patientinnen und Patienten im Blick zu behalten in das neue Jahr 2017. Bestärkt durch die Segenswünsche des Papstes, werden wir im Franziskus Spital achtsam dem Leben und den Menschen begegnen!

Rückfragen & Kontakt:

FRANZISKUS SPITAL GMBH
Mag.(FH) Michael Kowanz-Eichberger
Leitung Unternehmenskommunikation
Mobil: +43 (0)664/886 44 868
michael.kowanz-eichberger@franziskusspital.at
www.franziskusspital.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HMS0001