Stärkster Formatstart einer neuen PULS 4-Eigenproduktion für "Vurschrift is Vurschrift" mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent

Top-Auftakt für PULS 4 mit "Vurschrift is Vurschrift" am Dienstag Abend / Martktanteil von 11,5 Prozent (E 12-49), in Spitzen bis zu 316.700 ZuseherInnen (E 12+)

Wien (OTS) -

  • Der Auftakt der Satire-Sendung ist mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent (E12-49) der erfolgreichste Start einer Eigenproduktion in der Geschichte von PULS 4
  • Stärkster Jahres-Einstieg für PULS 4 mit "Vurschrift is Vurschrift
  • Österreichs Behördenfotzeleien"
  • In Spitzen verfolgten bis zu 316.700 ZuseherInnen (E12+) die Sendung
  • Im Schnitt waren 279.800 ZuseherInnen (E12+) dabei
  • "Vurschrift is Vurschrift" war gestern die meistgesehene Sendung im Privat-TV

Es handelt sich um den erfolgreichsten Format-Start einer Eigenproduktion in der Geschichte von PULS 4: Mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent (E12-49) ist es der stärkste Format-Auftakt einer neuen Eigenproduktion. In Spitzen verfolgten am Dienstag Abend bis zu 316.700 ZuseherInnen (E12+) die Sendung, im Schnitt waren 279.800 ZuseherInnen (E12+) dabei.

Im Verlauf konnte sich die Sendung noch weiter steigern: Der zweite Teil der Sendung erreichte einen Marktanteil von 13,2 Prozent (E12-49). Besonders bei den Männern (M 12-49) konnte die gestrige Folge mit starken 13,2 Prozent Marktanteil punkten. "Vurschrift is Vurschrift" war gestern die meistgesehene Sendungen im Privat-TV.

Basis: PULS 4; alle Ebenen E 12+ / E 12-49 / M12-49 03.01.2017, vorläufig gewichtet; Quelle: AGTT / GfK: Fernsehforschung / Evogenius Reporting

Rückfragen & Kontakt:

PULS 4 Pressestelle
Magdalena Brugger
Tel.: 01 3687766 2615
magdalena.brugger@prosiebensat1puls4.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001